Dangast: Kuchen, Küste und Kuriositäten

Etta von Dangast

Wenn man Dangast einfährt, fragt man sich vielleicht, was man hier machen soll. Hier wohnen mehr Schafe als Menschen und zwischen den ausgedehnten grünen Feldern scheint wenig zu tun zu sein. Und dann erreicht man die Küste. Links und rechts gibt es Strand mit den typischen norddeutsche Strandkörbe, ein frischer, salziger Luft und schreiende Möwen. Reine Entspannung. Und nach dem Chillen gibt es schon viel in Dangast zu tun. Eine Bootsfahrt zum Beispiel, oder Rhabarberkuchen essen.

Fahren auf der Etta von Dangast

Mit einem freundlichen „Moin“ wird man von Kapitän Anton Tapken auf seinem Schiff begrüßt. Die zwei Stunden danach wird man über die ruhigen (und manchmal auch wilde) Wellen der Jadebusen, eine Meeresbucht in der Nordsee, geführt. Dabei erzählt Herr Tapken wilde Geschichten über Dangast, die Jadebusen und die Seemänner, die hier früher gelebt haben. Nach einer Runde um den Angaster Leuchtturm und ein Stück der Küste von Wilhelmshaven entlang, fährt man wieder in den Dangaster Hafen zurück. Übrigens finden sie das richtige Fahrwasser wieder zurück durch Birken, die sie während Ebbe in den Meeresboden gestochen haben. Etta vpn Dangast

Rhabarberkuchen beim dangaster Kurhaus

Um noch kurz bei der Familie Tapken zu bleiben: sie haben in Dangast ein riesiges Grundstück im Wald neben der Küste. Das haben sie nicht umzaunt, sondern sie heißen jeder gerne wilkommen. Dort steht unter anderen das Dangaster Kurhaus, das schon seit 1882 auch ein Gasthaus ist. Maren Tapken erzählt uns wie ihre Mutter vor 40 Jahren anfing Rhabarberkuchen zu backen, weil ihr Onkel eine zu große Rhabarberernte hatte. Mittlerweile machen viele Touristen einen Umweg für den Kuchen mit weichen Eiweißschaum. Auf meine Frage ob Frau Tapken die Kuchen manchmal selber noch isst, antwortet sie: „Selten, aber jedes Mal bin ich wieder überrascht wie lecker er schmeckt.“

Dangaster Kurhaus

Strand

Nach allen Aktivitäten Lust auf Entspannung? Dangast hat einen schönen langen Strand, inklusive typisch norddeutschen Strandkörben.

Dangast Strand

Dangaster Kunstpfad

Auf dem Deich unter das Kurhaus ist ein Regenbogenspritzender Wahl gemalt worden. Diese ‚Graffiti‘ ist schon ein Zeichen der künstlerischen Seite von Dangast. Es gibt sogar ein Kunstpfad durch das Dorf. Dieses führt einen neunzehn Tafel und ungefähr genau soviel Kunstwerken entlang, womit man die Künstgeschichte von Dangast kennenlernt.

Dangast

Spijöök: Museum der Kuriositäten und Seemannslegenden

Eine ganz andere Art von Kunst findet man in Spijöök. Dieses Museum im Nachbardorf Varel steht voller bizarre Objekte: ein ostfriesischer Kopfhörer, ein echter Schwertfisch und das Skelett einer Seejungfrau. Alles gepaart mit besonderen Legenden. Bei Spijöök weiß man manchmal nicht wo die Realität endet und die Fantasie anfängt. Auf jeden Fall nicht wenn man von einem der Brüder Chiemlewski herumgeführt wird.

Spijöök Varel

Im Sommer: Freilichttheater und mehr

Wenn du denkst, dass es im Sommer nur in Großstädten viel zu tun gibt, irrst du dich. In den deutschen Nordseedörfen wie Dangast wird echt viel organisiert. So kann man dieses Jahr die spannende Geschichte des Fliegenden Holländers im Freilichttheater Dangast sehen. Die untergehende Sonne und die blökenden Schafe sind die landliche special effects. Aber es gibt auch Wattwanderungen, Fischerführungen, Mal-Workshops und mehr. Hier findet man das aktuelle Angebot von Dangast.

Dangast zomerAuf eine Stunde von Dangast fahren liegt Bremerhaven, eine Hafenstadt mit interessanten Museen, leckerem Fisch und einer schönen Aussichtspunkt. Mehr über Bremerhaven liest du hier.

4 thoughts on “Dangast: Kuchen, Küste und Kuriositäten”

  1. Sehr schöner Beitrag! Ich war zwar erst ein Mal an der Nordsee, aber mein Herz hat sie sofort erobert. Ich werde fix wiederkommen, vielleicht sogar nach Dangast. 🙂
    Liebe Grüße
    Julie

    1. Liebe Julie, danke für dein Kommentar. Ich war auch erst ein Mal dort und kann das total nachvollziehen. Ich habe echt viel Lust mehr von der deutschen Nordseeküste zu entdecken! Gib mir Bescheid, wenn du mal in Dangast warst und was deine Meinung dazu war 🙂

  2. Wir waren dieses Jahr in Dangast . Es war sehr schön dort. Wir sind auch mit der Etta von Dangast gefahren. Auf dem Radweg bei Wilhelmshaven sonnte sich eine Robbe. Das war ein tolles Erlebnis. Dangast hat einen schönen Hundestrand am Hafen. Und leckere Fischbuden. Und eine schöne Steilpromenade.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.