5 Ergebnis(se) werden angezeigt
Wat te doen in Dokkum

Eine Städtetrip nach Dokkum mit Radroute durch Nationalpark Lauwersmeer

[Werbung/Pressereise] Magst du auch so gerne Reiseziele, wo du Stadt und Natur kombinieren kannst? Zuerst durch die Stadt schlendern, schöne Ecken entdecken, sich mit gutem Essen verwöhnen lassen und danach in der Natur aktiv sein. In Europa gibt es viele Möglichkeiten für eine solche Reise! Wenn du zum Beispiel für ein Wochenende nach Dokkum in den Niederlanden fährst, kannst du zuerst den schönen historischen Stadtkern bewundern und dann eine Radtour durch den Nationalpark Lauwersmeer machen.

Die historische Stadt Dokkum bewundern

Vielleicht kennst du Dokkum von der Elfstedentocht (Elf-Städte-Tour), von Bonifatius oder vom Dokkumer Kaffee mit einem Schuss Beerenburg. Diese Stadt im nordöstlichen Teil Frieslands liegt etwa eine halbe Stunde mit dem Bus von friesischen Hauptstadt Leeuwarden entfernt, so dass du die beiden Städte problemlos miteinander in einer Städtetrip kombinieren kannst. Oder mit einer schönen Fahrradtour durch den Nationalpark Lauwersmeer, aber dazu weiter unten mehr. Natürlich möchtest du zuerst wissen, was du in Dokkum selbst sehen und tun kannst!

Was zu tun und sehen in Dokkum, Niederlande

Dokkum ist eine Stadt, in der du ganz einfach einen ganzen Vor- oder Nachmittag lang ohne Plan herumlaufen kannst. Es ist eine schöne Stadt mit Kanälen und vielen historischen Gebäuden. Schau dir während deines Rundgangs in Dokkum auf jeden Fall diese Sehenswürdigkeiten an:

  • Auf den Bollwerken, die einst zur Verteidigung der Stadt errichtet wurden, befinden sich zwei Mühlen aus dem achtzehnten Jahrhundert. Du kannst in einer kleinen halben Stunde über die Bollwerken rund um Dokkum einen Spaziergang machen.
  • Die Waag in Dokkum wurde im 18. Jahrhundert gebaut, um Butter zu wiegen. Hier befand sich auch die Militärgarde. Diese Doppelfunktion ist auch heute noch in dem Text ‘Weegt en Waakt’ (‘Wiegt und Wacht’) auf der Fassade zu sehen. Jetzt gibt es in dem historischen Gebäude ein Restaurant.
  • Dies ist Tipp für Eislauffans: der Wendepunkt der Elfstedentocht. Dokkum ist während der Elfstedentocht der letzte Ort vor dem Ziel in Leeuwarden und die Eisläufer müssen unter der Brücke über Het Kleindiep hindurch, um einen Stempel zu bekommen. Die Bänke in Form eines Friese doorloper (ein friesischer Schlittschuh) zeigen die Richtung der Schlittschuhläufer an.
  • Auf dem Markt von Dokkum gibt es einen besonderen Brunnen: den IJsfontein. Dies ist einer der 11fountains, die in den elf friesischen Städten gebaut wurden, als Leeuwarden 2018 europäische Kulturhauptstadt war. Der Brunnen wurde von Birthe Leemeijer entworfen, die sich von einem Foto aus dem strengen Winter von ’63 inspirieren ließ. Das Ausmaß, in dem der Brunnen Eisschichten bildet, hängt von der Sonne, den Niederschlägen, der Feuchtigkeit, dem Wind und der Temperatur ab. Sehr beeindruckend!
  • Kein Dokkum ohne Bonifatius. Bereits 716 kam er zum ersten Mal nach Friesland, um Menschen zu bekehren, aber er merkte bald, dass die Zeit noch nicht reif war. Im Jahr 754 war er erfolgreicher, aber noch immer waren nicht alle mit ihm zufrieden, und er wurde in Dokkum getötet. Die Bonifatiuskapelle, die zur Hälfte als Freiluftkapelle erbaut ist, erinnert an den Mann, der unmittelbar nach seinem Tod heilig gesprochen wurde. Während der warmen Monate finden in der Kapelle verschiedene kulturelle Aktivitäten statt. Mit dem Wasser aus der nahe gelegenen Bonifatius-Quelle wurde früher in 19 (!) Dokkumer Brauereien Bier gebraut, das auch heute noch von der Bonifatius-Brauerei hergestellt wird.

Lerne Dokkum bei einem Stadtrundgang kennen

Alle spannenden Geschichten der Stadt lernst du am besten bei einem Stadtrundgang in Dokkum kennen.

Stadtführung Dokkum

Unser Stadtführer Peter Sauermann fragte uns zum Beispiel an der steinernen Statue eines Kreisels neben der Waage, ob wir uns vorstellen könnten, warum es da liegt. Er sagte uns dann, dass dies eine Anspielung auf die Maut sei, die die Händler für die in der Waag gewogenen Waren zahlen mussten. In der niederländischen Sprache heißen Maut und Kreisel beide tol.

Bei einem Stadtrundgang erfährst du so viele interessante Details über Dokkum. Viel mehr, als wenn du auf eigene Faust durch die Stadt laufen würdest. Ein Stadtrundgang beginnt am Museum Dokkum und kostet 3,50€.

Tipps für Restaurants und Cafés in Dokkum

In Dokkum gibt es zahlreiche gemütliche Restaurants und Cafés. Viele von ihnen befinden sich in jahrhundertealten Gebäuden, einige von ihnen sogar direkt am Wasser. Es dauert also nicht lange, nach einem schönen Ort für eine Pause zu suchen. Auch in der Zeit, in der die Restaurants und Cafés in Dokkum nur zum Mitnehmen und Liefern geöffnet sind, bieten die Restaurants und Cafés in Dokkum gute Möglichkeiten. Nimm das Essen mit in deine Unterkunft oder such dir ein Bänkchen mit schöner Aussicht aus und… Guten Appetit!

  • Wirklich immer eine gute Idee, wenn man in Friesland ist: in eine Bäckerei gehen. Oranjekoek, Dúmkes, Gewürzkuchen… Es gibt so viel Leckeres! In Dokkum haben wir zwei Bäckereien ausprobiert: Bakkerij van der Bijl und Echte Bakker Eddy de Jong. Bei beiden hatten wir leckere Brötchen und friesische Spezialitäten. Sehr empfehlenswert: die Dokkumer Lokaaltjes, ein halbweicher Keks mit Mandeln, Gewürzen und Zuckergranulat.
  • Bei KB Foods & Drinks wird genre gerne mit lokalen Produkten gearbeitet. Die Milch kommt zum Beispiel von Zuco, einem lokalen Bauernhof und zugleich der kleinsten Molkereigenossenschaft der Niederlande. Bei den Hauptgerichten kannst du immer zwei Beilagen auswählen, sodass du immer genau das isst, worauf du Lust hast. Auch schön zum Teilen!
  • Im Stadscafe Artisante werden einfache, gute Gerichte zu einem vernünftigen Preis serviert. Gekocht wird mit frischen Produkten, die so viel wie möglich vor Ort gekauft werden, wie z.B. Brot aus Damwoude und Eis von W’iis in Dokkum. Besonders toll war, dass wir bei unserem Takeaway eine kleine Tüte Dúmkes (typisch friesische Kekse) als kleiner Nachtisch bekommen haben.

B&B Booking Dokkum: die Aktionsbasis für deine Friesland-Abenteuer

Ob du nun ein Wochenende in Dokkum verbringen oder die Stadt mit einer Aktivität in der Natur verbinden möchtest (siehe unten einen Radrouten-Tipp!), die Bed & Breakfast Booking Dokkum ist ein guter Startpunkt. Im Jahr 2014 begann Jojanneke mit einem Bed & Breakfast-Standort in Dokkum, mittlerweile besteht Booking aus acht schönen Übernachtungsmöglichkeiten. Jeder Ort hat seine eigene Atmosphäre. Wir haben im ‘B&B Bij de Waegh’ geschlafen. Das B&B hier besteht aus drei Stockwerken und bietet Platz für vier Personen. Die Wohnung ist stilvoll eingerichtet, aber glücklicherweise auf praktische Art und Weise. Es gibt eine Küchenzeile, einen Tisch, eine Sitzecke und die Fenster sorgen für viel Licht. Als i-Tüpfelchen wird das Frühstück zur gewünschten Zeit in einem Picknickkorb serviert. Wenn du davon kein Urlaubsgefühl bekommst!

Radroute durch Dokkum und National Park Lauwersmeer

Die Umgebung von Dokkum kannst du perfekt mit dem Fahrrad entdecken. Schon ganz schnell radelt man durch tolle Landschaften und vorbei an historischen Dörfern. Nur wenige Kilometer von der Stadt Dokkum entfernt liegt dat Nationalpark Lauwersmeer. Ursprunglich gab es hier das Lauwerszee. Als 1969 der letzte Teil des Deiches geschlossen wurde, wurde das Wasser immer weniger salzig. Dadurch starb zuerst die gesamte ursprüngliche Flora und Fauna ab. Eine Katastrophe, die aber letztendlich zu einer ganz besonderen Landschaft geführt hat. Vor allem Vögel fühlen sich hier ganz wohl. Austernfischer, Gänse, Falken, aber auch… Seeadler!

Mehr über die Radtour durch Dokkum und Nationalpark Lauwersmeer erfährst du auf meinem Blog Niederlande Aktiv.

Fahrräder mieten in Dokkum

Hast du bei deinem Wochenend-Trip in Dokkum kein Fahrrad dabei? Kein Problem! Du kannst an mehreren Orten in Dokkum Fahrräder mieten. Wir haben im Hotel de Abdij zwei robuste E-Bikes gemietet. Am besten kontaktierst du das Hotel vorab telefonisch oder per E-Mail, aber auch spontane Anfragen kann das Hotel oft erfüllen. Such dir vor Ort ein Fahrrad aus und los geht’s!

Noch mehr Tipps für Friesland

Südlich von Dokkum liegt der Nationalpark De Alde Faenen. Hier und im übrigen Südostfriesland kannst du viele tolle Outdoor-Aktivitäten unternehmen, zum Beispiel Wandern, Radfahren und Kanufahren. Dies ist wirklich ein Reiseziel für Menschen, die die Natur lieben! Entdecke hier alle meine Tipps für einen Aktivurlaub in Zuidoost-Friesland.

-Disclaimer: Für unseren Besuch in Dokkum und Umgebung wurden wir von Visit Friesland eingeladen. Der Enthusiasmus, den du liest, gehört zu 100% mir.-

Oder-Neiße-Radweg

Der Oder-Neiße-Radweg von Neuzelle nach Frankfurt (Oder): radeln auf der deutsch-polnischen Grenze

“Treffen wir uns am Ende des Tages auf ein Eis in Polen?” scherzte ich mit einer Bloggerkollegin, der im September ebenfalls im Seenland Oder-Spree unterwegs war. Mein Plan für diesen Spätsommertag: eine Strecke vom Oder-Neiße-Radweg radeln. Diese Radtour folgt weitgehend der Grenze zwischen Polen und Deutschland, wo die Oder fließt. Und mein Ziel für diesen Tag war dann auch die polnische Stadt Słubice.

Oder Neiße fietroute Duitsland

Der Oder-Neiße-Radweg: eine Fahrradroute über Grenzen

Der gesamte Oder-Neiße-Radweg ist 628 Kilometer lang. Der Radweg beginnt an der Quelle der Neiße in Nová Ves (Tschechische Republik). Das Ende der mehrtägigen Radtour ist in Ahlbeck an der deutschen Ostseeküste. Ungefähr die erste Hälfte fährst du die Neiße entlang, bis sie sich beim Dorf Ratzdorf mit der Oder vermischt. Dann folgst du der Oder bis kurz vor die Küste. Weil du fast immer am Wasser radelst, ist es kaum unmöglich, die Route zu verlieren. Außerdem ist die Radroute sehr gut ausgeschildert. Neben zwei Ländern durchquerst du auch drei Bundesländer: Sachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Unterwegs kommst du an zahlreichen Orten, Städten und Sehenswürdigkeiten vorbei.

Der Oder-Neiße-Radweg wird meistens in sechs bis neun Etappen unterteilt. Siehe zum Beispiel den Oder-Neiße-Radweg in neun Etappen von Komoot. Diese kurzen Routen eignen sich auch hervorragend für Tagesausflüge.

Radfahren im Seenland Oder-Spree: der Oder-Neiße-Radweg

Ein schönes wasserreiches Gebiet in Brandenburg ist das Seenland Oder-Spree. 187 Kilometer des Oder-Neiße-Radweges führen durch diese Region im Osten Deutschlands: eine schöne Anzahl von Kilometern für eine mehrtägige Radtour, zum Beispiel an einem verlängerten Wochenende. Wenn du, wie ich, nur einen Tag zur Verfügung hast, kann ich dir die Route von Neuzelle nach Frankfurt (Oder) empfehlen. Es ist eine abwechslungsreiche Fahrradroute, bei der man fast immer direkt an der Oder entlang fährt. Außerdem passierst du einige Highlights vom Seenland Oder-Spree, wie das Kloster Neuzelle. Die Tour ist nur etwa 50 Kilometer lang, aber wegen der vielen Sehenswürdigkeiten bräuchtest du wahrscheinlich den ganzen Tag dafür 😉

Oder Neiße Radweg

Übersicht der Fahrradtour von Neuzelle nach Frankfurt (Oder)

  • Start: Kloster Neuzelle
  • Ziel: Frankfurt (Oder)
  • Länge: 43,5 Kilometer
  • Höhemeter: 61 Meter hoch, 60 Meter runter
  • Zeit: 3 Stunden

Kloster Neuzelle im Morgenlicht

Wenn du wie ich früh morgens aufbrichst, wirst du Kloster Neuzelle von seiner besten Seite sehen: im Morgenlicht. Kloster Neuzelle wurde am 12. Oktober 1268 von Markgraf Heinrich dem August zum Gedenken an seine zwei Tage zuvor verstorbene Frau Agnes gegründet. Mit seinen schönen Kirchen, Klostergärten, Kreuzgängen und Kunstschätzen ist Neuzelle eines der größten Barockdenkmäler in Ost- und Norddeutschland. Noch immer leben hier Mönche, die sieben Mal am Tag beten. Ich kann dir definitiv empfehlen, das Kloster Neuzelle zu besuchen, denn die barocke Architektur und die gepflegten Gärten sind wunderschön.

Am Wasser entlang nach Eisenhüttenstadt

Direkt hinter Kloster Neuzelle findest du den Oder-Neiß-Radweg. Ich fand es cool, dass man nach nur fünf Minuten Radfahren schon mitten in der Natur ist. Du radelst auf einem gepflegten, gepflasterten Radweg und musst ihn nur mit einigen wenigen anderen Radfahrern teilen. Nach einigen Kilometern erreichst du Eisenhüttenstadt. Auch hier lohnt es sich, kurz anzuhalten, denn es ist die erste sogenannte Planstadt. Der Ort wurde nach dem Zweiten Weltkrieg für die groß angelegte Eisen- und Stahlproduktion der DDR gebaut. Das bedeutet, dass die Stadt nicht aus einem historischen Kern “gewachsen” ist, sondern die ganze Stadt nach einer Bauzeichnung gebaut wurde. Sehr spannend zu sehen!

Tipps für Eisenhüttenstadt: Anita von Anita auf Reisen hat Eisenhüttenstadt besucht und darüber einen schönen Blogbeitrag geschrieben.

Picknick am Fluss und ein Fuchs

Nach einer Runde durch Eisenhüttenstadt fuhr ich weiter am Fluss entlang. Bis zum Dorf Brieskow-Finkenheerd führt der Oder-Neiße-Radweg direkt am Fluss entlang, und du wirst unzählige Plätze zum Entspannen und Picknicken finden. Als ich nach einem längeren Stopp wieder auf mein Rad stieg, wurde der Radfahrer vor mir plötzlich langsamer. Vor ihm schoss ein Fuchs über die Straße, der sich dann in einem Busch neben dem Radweg niederließ, um uns zu betrachten. Erst als das schöne kastanienbraune Tier sich bei uns langweilte und weiter in den Wald sprang, radelten wir weiter. Als ich die Begeisterung mit dem anderen Radfahrer teilte, erzählte er mir, dass er den gesamten Oder-Neiße-Radweg zurücklegen wollte. Er war schon einige Tage unterwegs und fand diese Etappe eine der schönsten bisher. ‘Wie toll, dass ich gerade hier heute unterwegs bin!’ habe ich mir gedacht, als ich wieder auf dem Weg war, um mein Reiseziel für heute zu erreichen.

Grens Duitsland Polen fietsen

Frankfurt (Oder): Mit der Brücke nach Polen

Nach entspannten Radkilometern fuhr ich langsam aus der Natur heraus und zurück in das bewohnte Gebiet. Frankfurt (Oder) war zwar das Ende meiner Radtour, aber es warteten hier noch einige kulturelle Höhepunkte auf mich. Ich tankte Energie im Kartoffelhaus (mit Blick auf die Oder!) und bestieg danach den 67 Meter hohen Turm der Marienkirche. Von dort aus hat man einen weiten Blick über die Stadt, den Fluss und… Mein letztes Ziel für heute: die Brücke nach Polen. Hä? Ja, Frankfurt (Oder) ist durch eine Brücke über den Fluss mit der Partnerstadt Słubice in Polen verbunden. Als ich wieder unten war, stieg ich auf mein Fahrrad und ein paar Minuten später war ich in Polen. Mit einem Eis von ein paar Złoty in der Hand, den Blick auf Deutschland genießend.

Mehr Radfahren in Deutschland

Hast du Lust auf Radfahren bekommen? Auch diese Fahrradrouten in Deutschland kann ich dir empfehlen:

  • Im Seenland Oder-Spree gibt es noch mehr spannende Radtouren. Reisebloggerin Martina fuhr die Radtour ‘Zander trifft Adler’ und entdeckte schöne Landschaften, einen Burg und hübche Städtchen.
  • Die Grenzgängerroute Teuto-Ems führt dich auf ehemaligen Schmuggelpfaden und durch drei Regionen. Unterwegs wirst du hügelige Landschaften und hübsche Dörfer entdecken. Schau dich auch mein Video von dieser Radtour an!
  • Eine Wasserquelle, die so blau ist, dass man seinen Augen kaum traut, umgeben von Fachwerkhäusern und jahrhundertealten Wassermühlen: Das ist Blaubeuren. Und die Radtour von Ulm nach Blaubeuren ist mindestens genauso schön!
  • Eine weitere schöne Radtour bei Ulm: die Garten-Paradiesrunde. Der Name ist Programm: Hier erwartet dich ein üppiges grünes Paradies!
Osnabrücker Land radeln

Mit dem Rad Grenze überqueren: Grenzgängerroute Teuto-Ems

Klischee, aber wahr: als Holländerin fahre ich gerne Rad. Und dafür ist die Umgebung von Osnabrück bestens geeignet! Am Freitagnachmittag packte ich meinen Rucksack und stieg auf mein Fahrrad für ein Mikroabenteuer: In drei Tagen einen Teil der Grenzgängerroute Teuto-Ems radeln.

Dieser Radweg führt dich über die ehemaligen Grenzen des heutigen Osnabrücker Landes, des Münsterlandes und von Ostwestfalen-Lippe. Spannend ist, dass diese Wege früher sowohl von Händlern als auch von Salzschmugglern genutzt wurden. Außerdem hat diese Tour mich zu einem Baumwipfelpfad hoch über den Baumkronen, einem Barfußpark, einem See mitten im Wald und vielen verschiedenen, niedlischen Dörfern geführt!

Mehr über mein Radabenteuer auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems liest du in meinem Beitrag auf dem Radblog vom Teutoburger Wald.

Baumwipfelpfad Bad Iburg

In drei Tagen bin ich durch zwei Bundesländer,  zwei Kreise und über viele historische Grenzen gefahren. Ich habe etwas mehr als die Hälfte der Grenzgängerroute zurückgelegt und kann es kaum erwarten, den Rest zu entdecken!

Video: auf Mikroabenteuer auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems

Für wen Lust hat, noch mehr schöne Eindrücke von meiner Radtour auf der Grenzgängerroute zu sehen, gibt es dieses Video! Vom Baumwipfelpfad in Bad Iburg zum Feldmarksee in Sassenberg: ich nehme euch mit zu den Highlights der Grenzgängerroute Teuto-Ems.

Mehr Radfahren in Deutschland

  • Der Osteradweg ist eine Radtour von 150 Kilometer durch Niedersachsen und deshalb perfekt für ein aktives Wochenende. Namensgeber für den Radweg ist überigens ist die Oste, ein Fluss, an dem du immer wieder entlang fährst.
  • Magst du es sportlich und hügelig? Rund um Ulm gibt es verschiedene spannende Radtouren. Mach zum Beispiel eine Radtour von Ulm zum Blautopf, der beeindruckende blaue See in Blaubeuren.

-Disclaimer: Diese Radtour habe ich in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. organisiert. Die Begeisterung, die du hier liest, gehört zu 100% mir!-

Radfahren in Ulm: Gartenparadies-Runde via Iller-Radweg

Südlich von Ulm befindet sich ein echtes Gartenparadies. Wer all dieses schöne Grün sehen möchte, kann die Gartenparadies-Runde fahren, eine entspannte Tour von ungefähr 40 Kilometer über weitläufige Felder, durch Wälder, wo man nur die Vögel zwitschern hört und an einigen niedlichen Dörfern vorbei. Unterwegs kann man auch noch im Bayerischen Bienenmuseum oder im Museum der Gartenkultur Kultur schnuppern. Eine sehr vielseitige Fahrradtour!

Iller-Radweg Ulm

Iller-Radweg

Ich fing die Route in Senden an, auf ungefähr sieben Kilometer von Ulm. Ab hier fährt man den Iller-Radweg via Vöhrungen nach Illertissen gefahren. Dieser Fahrradweg führt einen in südliche Richtung dem Fluss dem Iller entlang. Der Fluss wird von Bäumen und Pflanzen mit endlosen Grüntönen umgeben. Währen dem Radfahren hört man nichts anderes als die Steinchen unter den Radreifen und das Strömen des Flusses. Bij einer Pause am Flussufer küht man seine Füsse im kalten Wasser und sieht man mit einem bisschen Glück Schwäne vorbeischwimmen.

Bayerisches Bienenmuseum

Kultur schnuppern: 2 x Museum

Bei Illertissen verlasst man den Iller-Radweg. Die Gartenparadies-Runde führt einen zum Bayerischen Bienenmuseum, ein überraschen interessant Museum, das sich in einem alten Schloss befindet. Dort lernt man beispielsweise, dass Bienen gut 40 Kilometer pro Stunde fliegen können. Mehr interessiert an verschiedenen Arten von Garten? Dann lohnt sich ein kleiner Abstecher zum Museum der Gartenkultur. Danach radelt man bis Weißenhorn größenteils durch dichtbewachste Wälder, wo das Sonnelicht geheimnisvoll durch die Bäume scheint.

Gartenparadies-Runde Ulm

Weißenhorn und eventuell Kloster Wiblingen

Das niedliche Weißenhorn hat eine schönes historisches Zentrum und einen angenehm ruhigen Stadtpark. Wenn die Fahrradtour dir reicht, kann man hier den Zug zurück nach Ulm nehmen. Wenn man die Gartenparadies-Runde vollenden möchtet, fährt man noch ungefähr eine halbe Stunde zurück nach Senden. Übrigens könnte man diese Route in jedem genannten Dorf anfangen. Von Ulm aus ist es am einfachsten in Senden anzufangen. Um dort zu kommen hat man zwei Möglichkeiten: man nimmt den Zug oder fährt noch ein Stück des Iller-Radweges. Das letzte kann ich dir wirklich empfehlen, weil es ein schönes Stück durch den Wald dem Fluss entlang ist. Bei Wiblingen kann man dann auch noch das Kloster mit dem wunderschönen Bibliotheksaal besuchen.

In Ulm kann man bei der Tourist Information auf dem Münsterplatz Fahrräder ausleihen. Das kostet 12 Euro pro Tag und dafür bekommt man ein angenehmes, robustes Rad mit acht Gängen, womit man diese Route bequem fährt.

Gartenparadies-Runde Ulm

Mehr in Ulm?

In und rundum Ulm ist natürlich noch viel mehr zu machen. Wenn man diesen Sommer mal ein Wochenende in Ulm vebringt, kann man definitiv meine Ulm-Guide benutzen. Und wenn man noch nicht genug radgefahren hat, kann ich dir eine Tour nach Blaubeuren mit der mysteriös blauen Quelle sehr empfehlen.

– Disclaimer: Diesen Beitrag habe ich in Zusammenarbeit mit der Ulm/Neu-Ulm Touristik geschrieben.-

Fahrradtour von Ulm zum Blautopf in Blaubeuren

[Werbung/Pressereise] Eine Quelle so blau, dass meine seinen Augen fast nicht traut, Fachwerkhäuser mit uralten Wassermühlen und ganz viel grün. So lässt sich Blaubeuren umschreiben, eine kleine Stadt anderthalb Stunde mit dem Rad von Ulm (Baden-Württemberg). Es ist der perfekte Radtour für einen schönen Frühlingstag. Der Fluss der Blau bringt dich ganz von Ulm nach Blaubeuren durch ein wunderschönes grünes Tal.

Blautopf Blaubeuren Ulm

Am Blau entlang und durch das Blautal

Sobald man fünf Minuten aus dem Zentrum von Ulm weg ist, fährt man schon ganz enstpannt dem Blau entlang. Dieser Fluss macht durch die klare blaue Farbe seinem Namen Ehre und wird dich ganz nach Blaubeuren führen. Die Fahrradroute windet sich durch das grüne Blautal, wo man ab und zu beeindruckende Felsen neben dem Weg sieht. Bis dem Dorf Blaustein erhascht man manchmal noch einen Blick vom Autoweg, danach sieht man nur noch Natur.

Ulm Fahrrad

Der beeindruckende Blautopf

Kurz bevor man Blaubeuren erreicht, fährt man die Große Grotte und den Rusenschloss vorbei. Es lohnt sich hier mal kurz ab dem Rad zu steigen und ein Stück den Hügel hoch zu spazieren. Auch die Aussicht über das Tal ist hier wunderschön. Ab hier radelt man noch ungefähr eine Viertelstunde bis zum Blautopf, die blaue Karstquelle die man auf dem ersten Bild sieht. Okay, mal ein bisschen Physik: die blaue Farbe entsteht durch einen physikalischen Effekt der Lichtstreuung an Nanoteilen Kalk, die im Wasser herumtreiben. Klingt schwierig, aber das macht diese Quelle besonders mysteriös.

Blaubeuren Ulm

Eine kurze Pause in Blaubeuren

Auch der Rest von Blaubeuren ist einen Besuch wert. Die kleine Stadt hat idyllische Wassermühle, enge Kanäle und typische Fachwerkhäuser. Kaufe dir vor allem einen frischen Brezel bei einer Backerei, da die hier ganz lecker sind. Und er gibt dir wieder die Energie um die 20 Kilometer nach Ulm zu fahren.

Radeln auf dem Schwäbischen Alb

Noch nicht ganz fertig mit radeln? Ab Blaubeuren kann man den Schwäbische Alb Richtung Laichingen hochfahren. Irr dich nicht: diese Region ist ziemlich hügelig. Aber die Aussicht über die Hügel mit Rapsfeldern und grüne Waldern ist großartig. Und dann das Gefühl wenn man wieder runterräst und Ulm in der Ferne sieht…

Ulm Fahrrad Schwäbische Alb

Pssst… Es gibt noch viel mehr tolle Ausflugsziele in Baden-Württemberg! Susanne vom Reiseblog Travelsanne verrät dir, welche einzigartige Orte auf jeden Fall eine Reise wert sind.

Fahrräder mieten in Ulm

Kein eigenes Rad dabei? Kein Problem! Ich radelte diese Route mit einem Stadtrad von Ulm/Neu-Ulm Touristik, das man sich für 12 Euro pro Tag beim Touristenbüro ausleihen kann. Es ist ein angenehmes, stabiles Rad mit acht Gängen, sodass man diese Route damit einfach fährt!

-Disclaimer: Diesen Artikel habe ich in Zusammenarbeit mit Ulm/Neu-Ulm Touristik geschrieben.-