31 Ergebnis(se) werden angezeigt
Wandelen met de rugzak Osprey Archeon 25 in Nationaal Park Zuid-Kennemerland

Wandern mit dem Osprey Archeon 25

[Werbung] Ein robuster Rucksack, in dem für eine Tageswanderung alles passt, der aber auch stilvoll genug ist, um ihn mit zur Arbeit zu nehmen: das ist der Osprey Archeon 25. Zusammen mit meinem Bruder – der genauso gerne draußen ist wie ich – mache ich eine Wanderung durch die Dünen, um den Osprey Archeon 25 zu testen.

Review Osprey Archeon 25 für Männer

Der Osprey Archeon 25 sieht aus wie eine Kombination aus einem praktischen Wanderrucksack und einem stilvollen Tagesrucksack für die Arbeit. Du könntest ihn auch für beides verwenden. Der Rucksack ist mir einer Volume von 25 Litern groß genug für eine Tageswanderung in den Bergen, am Strand oder – wie bei uns – in den Dünen vom Nationalpark Zuid-Kennemerland, aber man kann darin auch problemlos sein Mittagessen und Sachen für die Arbeit mitnehmen (er hat übrigens kein separates Laptop-Fach).

Der Archeon 25 ist ein Rolltop-Rucksack mit vertikalem Reißverschluss an der Oberseite. Ein großes Plus, was uns betrifft, denn man kommt dann leicht an all seine Sachen heran. Im Hauptfach gibt es außer einem schmalen Fach auf der Rückseite keine weiteren Fächer. Diesem Rucksack fehlt eine praktische (vertikale) Tasche mit einem Haken für Schlüssel, wie zum Beispiel beim Osprey Archeon 30. Der Osprey Archeon 25 verfügt über zwei Seitentaschen für z.B. (Thermos-)Flaschen. An der Vorderseite befinden sich außerdem zwei flache, offene Fächer aus Stretchgewebe. Sehr praktisch, wenn du unterwegs schnell etwas wie eine Wanderkarte oder einen Schal verstauen möchtest.

Stabile Ruckenplatte und Tragekomfort

Der Rucksack hat eine stabile Rückenplatte, der mit Schaumstoffrippen verstellt werden kann. Die Rückenplatte mir AirScape sorgt dafür, dass zwischen deinem Rücken und dem Rucksack Platz ist, so dass dir weniger warm wird. Die Schultergurte sind aus einem robusten Stoff gefertigt und gepolstert. Einerseits ist das gut für den Tragekomfort, aber andererseits sorgt es dafür, dass es auf deinen Schultern ziemlich warm wird. Dadurch eignet sich der Rucksack besonders für Wanderungen an kühlen Tagen und an eher kälteren Reisezielen.

Rugzak Osprey Archeon 25 review

Der Osprey Archeon 25 sitzt schön auf dem Rücken und schränkt deine Bewegungsfreiheit kaum ein. Für einen Rucksack dieses Umfangs ist er etwas schwer, was vor allem an der stabilen Rückenplatte und dem robusten Stoff liegt. Dadurch ist auf jeden Fall sicher, dass der Rucksack auch richtig etwas aushält. Wenn du auf eine Reise gehst, bei der das Gewicht nicht so wichtig ist, z.B. wenn du mit dem Auto oder dem Zug reist, eignet sich der Osprey Archeon 25 sehr gut.

Und was, wenn es regnen wird?

Der Osprey Archeon 25 ist aus 1880D Nylon Canvas gefertigt. Die Zahl 1880D sagt es schon: Der Stoff ist sehr dick. Das ist praktisch, weil der Rucksack dadurch sehr lange hält. Der Rucksack ist mit einer DWR-Beschichtung versehen, wobei DWR für durable water repellent steht. Dadurch wird das Gewebe wasserdicht. Trotzdem ist es besser, nicht ohne Regenhülle durch den strömenden Regen zu gehen. Der Reißverschluss lässt nämlich Wasser durch. Um sicherzustellen, dass deine Sachen trocken bleiben, befindet sich in einer kleinen horizontalen Innentasche an der Unterseite des Rucksacks eine Regenhülle.

Spezifikationen vom Osprey Archeon 25

  • Gewicht: 1,4 kg
  • Volumen: 25 liter
  • Größe (in Cm): 57 (L) x 33 (W) x 24 (D)
  • Fabric: 1880D Recycled Nylon Canvas
  • Wasserdicht: nein, aber zum Rücksack gehört eine Regenhülle
  • Farbe: Haybale green, Stargazer blue oder Stonewash black

Bist du neugierig, was alles in den 25-Liter-Rucksack passt? Na ja, ungefähr so viel, wie man auf eine Tageswanderung mitnimmt. Während der Woche kannst du problemlos dein Mittagessen, einen zusätzlichen Pullover, dein Portmonnaie und ein gutes Buch für die Bahnreise mitnehmen. An den Wochenenden kannst du lochen ein paar Wandersnacks, einen Regenmantel und deine Kamera einpacken.

Nachhaltige Wanderrucksäcke: die Serie Osprey Archeon

Jeder, der meinen Blog schon länger liest, weiß, dass ich Osprey’s Ausrüstung gerne mit auf Reisen nehme, weil die Qualität hoch ist und sie deshalb lange hält. Mein Osprey Skimmer 20 war seit Januar 2019 bei fast jedem Wanderabenteuer dabei und sieht gebraucht, aber immer noch völlig intakt aus. Nicht umsonst gibt Osprey eine All Mighty Garantee auf seine Produkte. Das bedeutet, dass das Outdoor-Unternehmen deinen Rucksack, deine Regenhülle oder anderes Produkt – eventuell gegen eine geringe Gebühr – reparieren, wenn etwas kaputt ist. Auf diese Weise verhindert Osprey unnötige Materialverschwendung.

Wandelen in Nationaal Park Zuid-Kennemerland met de wandelrugzak Osprey Archeon 25

Die Osprey Archeon-Serie ist die nachhaltige Produktlinie der Outdoor-Marke. Alle Rucksäcke von Archeon werden aus recycelten Materialien hergestellt. Die neuesten Rucksäcke dieser Serie, wie z.B. der Osprey Archeon 25, gehen noch einen Schritt weiter. Die Beschichtung ist jetzt auch nachhaltiger, nämlich eine C0, PFC-freie DWR-Coating. Sie ist genauso robust wie die vorherige, aber besser für die Natur.

Der Rucksack ist außerdem mit Metallteilen, wie z.B. Schnallen, versehen, die eine lange Lebensdauer haben. Du wirst also lange Freude an diesem Rucksack haben.

-Disclaimer: Ich habe den Rucksack von Osprey zum Testen bekommen. Ich nehme das ernst, und bevor ich einen Artikel schrieb, habe ich den Rucksack ausgiebig getestet. Die Meinung, die du hier liest, ist zu 100% meine (und in diesem Fall auch die meines Bruders ;).-

Emsland Urlaub Tipps

Tipps für einen aktiven und kulinarischen Urlaub im Emsland

[Werbung] Urlaub mit dem Gefühl des Landlebens und auch Action: Das ist im Emsland möglich. Diese Region im Norden Deutschlands, an der niederländischen Grenze ist ein gutes Ziel für ein Wochenende voller besonderer Natur, gutem Essen und tierischen Momenten. Hier wirst du dich bald von dem entspannten ländlichen Gefühl erholen, ohne dass dir langweilig wird.

Radfahren im Emsland: am Wasser entlang

Das Emsland ist ziemlich flach und das macht es zu einem schönen Gebiet für eine entspannte Fahrradtour. Es gibt Langstreckentouren, mit denen du durch das ganze Emsland radeln kannst, oder Tagestouren, mit denen du an bestimmten Sehenswürdigkeiten vorbeikommst. Starten kannst du in einer der Städte oder auf dem Land.

Von Meppen aus starten mehrere Tagestouren mit dem Fahrrad. Ich bin die Pünten-Tour von Meppen über Haren, ein Stück durch die Niederlande und wieder zurück geradelt. Zu den Sehenswürdigkeiten am Weg gehören der historische Hafen und das Schifffahrtsmuseum in Haren, der Dankernsee mit dem Schloss Dankern und die Innenstadt von Meppen. Besonders gut gefallen hat mir die Strecke von Meppen nach Haren. Du fährst entlang der Ems, durch das Borkener Paradies, immer umgeben von Grün. Wenn du die Pünten-Tour (67 km) abkürzen möchtest, kann ich dir empfehlen, diesen Teil zu fahren.

Tipp für unterwegs: Ferienhof Meutstege mit Maislabyrinth und Hofcafé

Suchst du nach einem schönen Ort, um unterwegs einzukehren? Auf dem Ferienhof Meutstege kannst du eine gute Kaffee & Kuchen-Pause einlegen. Probier dort zum Beispiel den herrlichen Buchweizenkuchen. Buchweizengerichte sind hier typisch, weil Buchweizen lange Zeit das einzige Pseudogetreide war, das auf dem nährstoffarmen Moor gut wuchs. Steig nach dem Einkehr nicht sofort wieder aufs Fahrrad, sondern nimm dir Zeit für alles, was du auf dem Bauernhof erleben kannst: Es gibt einen Maislabyrinthkopf, einen kleinen Streichelzoo, einen Spielplatz und Bauerngolf!

Tipp: Mit der Emsland-App kannst du ganz einfach eine Fahrradroute planen. Ich höre dich denken: noch eine App? Probier es doch einfach mal aus. Diese App funktioniert wirklich sehr gut, sowohl wenn du eine bestehende Route radeln willst, als auch wenn du deine eigene Tour zusammenstellen möchtest.

Mit Ranger Erik Bloeming durch Naturpark Moor-Veenland

Ein internationaler Naturpark? Nun, die Natur kennt keine Grenzen. Dies war einst das größte zusammenhängende Moorgebiet Mitteleuropas. Heute erstreckt sich der Naturpark Moor-Veenland von Drenthe bis ins Emsland. Fast die Hälfte des Gebietes ist Naturschutzgebiet oder Vogelschutzgebiet, was ein Hinweis darauf ist, wie besonders der Naturpark Moor-Veenland ist.

Aber um herauszufinden, wie besonders das Naturschutzgebiet wirklich ist, geht man am besten mit dem Ranger Erik los. Wenn ich ihn am Haus der niederländischen Forstverwaltung treffe, stehen auch zwei E-Bikes bereit. “Du magst doch Mikroabenteuer, oder?”, fragt Erik lachend, “Dann weiß ich, wohin wir fahren.” Keine Frage, los geht’s, und ein paar Minuten später radeln wir auf dem nagelneuen Radweg in der Pufferzone Nordost. Das Bargerveen ist ein kleiner Teil des einst 300.000 Hektar großen Boertang-Moores. Hier wird nun der verbleibende Teil geschützt und wieder zum Leben erweckt. Dank raffinierter Maßnahmen wie Deiche und Seen wird das Hochmoor wieder nasser. Dadurch entsteht ein Lebensraum für 300 Vogelarten, rund 40 Libellenarten, 30 tagaktive Schmetterlingsarten und fast 900 Mottenarten. Was die biologische Vielfalt betrifft, so ist die Bargerveen ein Kleinod.

Und es ist auch noch schön! Am Ende des Sommers blüht die Heide, und wenn du genau hinguckst, siehst du noch viele andere schöne Pflanzen. “Siehst du die Tröpfchen auf dieser Pflanze? Wenn hier eine Libelle hineinfliegt, hat sie keine Chance. Dadurch erhält der Sonnentau zusätzliches Protein, das er nicht aus dem relativ nährstoffarmen Hochmoor gewinnen kann”, erzählt Erik über eine grüne Pflanze mit roten ‘Zähnen’.

Wir radeln eine weitere Strecke durch das Bargerveen und steigen für einen Spaziergang ab. Plötzlich bleibt Erik stehen. “Hast du diese kleine Hügel gesehen?” Ich muss zugeben, dass ich direkt an ihnen vorbeigelaufen bin. Erik nimmt ein fertiges Stück Torf aus dem Hügel. “Offensichtlich haben hier Menschen gelebt. Dieser Torf wurde zurückgelassen, als sie in die Stadt umgezogen sind. Es liegt bereit, verbrannt zu werden, aber die Natur holt es sich jetzt langsam zurück”, sagt er. Er zeigt mir eine Eiche und eine Kastanie: weitere Zeichen dafür, dass Menschen hier gelebt haben müssen, weil sie ursprünglich nicht im Moor wachsen.

So wandern und radeln wir eine Weile durch das Hochmoorgebiet. Wenn die Wolken nicht dunkler und bedrohlicher geworden wären, hätten wir wahrscheinlich den ganzen Tag weitergehen können. An jeder Ecke kann Erik eine Geschichte erzählen: über die Natur oder Kultur des Naturparks Moor-Veenland. Natürlich kannst du selber eine Fahrradtour machen oder durch den Naturpark Moor-Veenland wandern, aber noch spannender ist es, dies mit einem Ranger zu tun. Du kannst zum Beispiel eine Planwagenfahrt mit Erik machen oder zu Fuß mit ihm gehen (Webseite auf niederländisch, aber niederländischsprachige Führungen sind möglich).

Ziegenkäse aus dem Emsland mit einem niederländischen Touch

Als wir den Ziegenhof Fehnland betreten, hat Loes Hektor ihre Hände in der Milch. “Bin gleich da!”, ruft sie fröhlich. Wir werfen einen Blick in den Stall, wo über 200 Ziegen darauf warten, ihr Essen zu bekommen. Sobald wir die Aussichtsplattform betreten, schaut die Hälfte von ihnen mit neugierigen Augen zu uns auf. Ziegen sind solch lustige, eigensinnige Tiere.

Loes bestätigt uns dies, wenn wir später auf dem Hof eine Tasse Kaffee trinken und über den Ziegenhof sprechen. Vor einigen Jahren war sie noch Hausfrau, und als Hobby begann sie, einige Schafe zu halten. “Viele Leute denken, dass ich danach auf die Idee mit dem Ziegenhof gekommen bin, aber das war eigentlich mein Mann”, lacht Loes. Beide wussten zu Beginn kaum etwas über das Leben auf dem Bauernhof, geschweige denn, dass sie wussten, wie man Ziegenkäse herstellt. “Wir haben jeden Tag einen Schritt gemacht, um diesem Traum näher zu kommen. Immer mit dem Gedanken im Hinterkopf, dass ein Moment kommen würde, an dem wir mit unseren Plänen aufhören müssten”, erzählt Loes. Aber dieser Moment kam nicht, und jetzt hält das niederländische Ehepaar fast 300 Ziegen und stellt fünf verschiedene Ziegenkäsesorten her. Er schmeckt köstlich: cremig, weich, aber mit dem typischen Ziegenkäsegeschmack, mmm!

Der Ziegenhof Fehnland ist sonntags von 14.00 bis 17.00 Uhr für Besucher geöffnet. Du kannst dann auch eine Tasse Kaffee auf der Terrasse auf dem Hof trinken. Würdest du lieber zu einem anderen Zeitpunkt Käse kaufen? Es gibt immer Käsestücke im Kühlschrank neben dem Stall, die auf Vertrauensbasis verkauft werden.

Tip: (Mittags)Essen beim gemütlichen Gasthof Robben

Einen Steinwurf von der Ziegenfarm entfernt befindet sich der Gasthof Robben. Hier werden saisonale Gerichte mit einem großen Lächeln serviert. Du kannst hier auch auf ein schönes kaltes Getränk oder ein Stück Kuchen kommen, wenn du während Deiner (Rad-)Reise durch das Emsland einkehren möchtest!

Eine besondere Slow Food-Erfahrung bei Landgasthof Backers

Als Koch, Gastronom und Mitglied von Slow Food Deutschland liebt Küchenchef Helmut Backers die kulinarischen Perlen der Region. Er serviert sie, wenn sie gerade Saison haben. Auch verwendet er gerne Zutaten, die in Vergessenheit geraten sind.

Kannst du dich nicht zwischen all den Leckereien auf der Speisekarte von Landgasthof Backers entscheiden? Lass dich dann von der neuen Speisekarte überraschen. In meinem Fall war es die kulinarische Reise durch Europa: Jeder der vier Gänge wurde von einem anderen Land inspiriert. Ha, schmecke ich da Ziegenkäse? “Wir wählen unsere Lieferanten sehr sorgfältig aus und holen sie am liebsten aus der Umgebung”, erzählt Frau Backers, “Der Ziegenkäse kommt vom Ziegenhof Fehnland. Waren Sie schon einmal dort?” Das kann ich nur bestätigen. Und die Tarte mit Ziegenkäse und einer bunten Tomatenmischung schmeckt nach dieser Erklärung sogar noch besser!

Tipp: Findest du die Slow-Food-Bewegung interessant? Südlich des Emslandes liegt das Osnabrücker Land, wo es auch einige Slow-Food-Restaurants gibt, zum Beispiel in Bad Laer.

So wird Korn im Emsland hergestellt

Korn? Das klingt vielleicht eher nach etwas, das dein Großvater trinkt, als nach einem hippen Getränk. Korn ist aber schon seit langem auch bei den jüngeren Generationen beliebt. Denn Korn ist nicht Korn. In der Edelkorn-Brennerei Rosche in Haselünne kannst du zusehen, wie dieses Getränk hergestellt wird. Hier ist ein relativ simpler und gerade deshalb authentischer Prozess: Weizen wird auf eigenen Feldern angebaut. Nach der Mühle wird das Mehl mit Wasser gemischt, erwärmt und bei speziellen Temperaturen Malz zur Verzuckerung der Stärke und Hefe zwecks Gärung hinzugefügt, am Ende entsteht Alkohol. Die alkoholreiche „Maische“ wird dann destilliert und von 96 %vol mit Wasser verdünnt, wobei ein kornig-süßlich duftender Korn entsteht.

“Umso wichtiger ist es, dass die Zutaten von hoher Qualität sind, denn man kann sie schmecken”, sagt Josef Rosche – erst die fünfte Generation seit 1792 – während der einstündigen Brennerei-Tour. Mit einem guten Sinn für Humor und einem scharfen Auge für’s Detail führt er seine Gäste durch die Brennerei und die „Korn-Academie“, wo aktive Beteiligung der Studentinnen und Studenten fester Bestandteil ist. Eine kleine Kostprobe rundet den Besuch der Edelkorn-Brennerei im Emsland ab!

Tipp: danach essen gehen bei Jagdhaus Wiedehage

Hast du Lust nach dem Besuch der Edelkorn-Brennerei Rosche essen zu gehen? Um die Ecke befindet sich das Jagdhaus Wiedehage. Die Geschichte des Gebäudes reicht bis ins 17. Jahrhundert zurück, und viele historische Details sind noch heute im Restaurant zu sehen. Die Speisekarte ist eine schöne Mischung aus klassischen und modernen Gerichten, mit so vielen saisonalen und regionalen Produkten wie möglich. Wenn du Pilze magst, lohnt es sich, am Ende des Sommers zu kommen, wenn die Pfifferlinge Saison haben und das Jagdhaus Wiedehage ein spezielles Pilz-Menü anbietet.

-Disclaimer: für die Reise ins Emsland wurde ich von Emsland Tourismus eingeladen. Der Enthusiasmus, den du liest, gehört zu 100% mir.-

Wandelen Fieberbrunn Wildsee

Auf Berg-Abenteuer im PillerseeTal in Österreich

[Werbung/Pressereise] Du magst hohe Berge, kristallklare Bergseen, das Draußensein und sportliche Aktivitäten? Dann ist ein Urlaub im PillerseeTal in Österreich echt etwas für dich. Dieses Tal liegt inmitten der Kitzbüheler Alpen in Tirol und ist mit seiner wunderschönen Berglandschaft das perfekte Reiseziel für einen aktiven Sommerurlaub in Österreich. Ob du nun in den Bergen wandern, auf dem Pillersee das Stand Up Paddling ausprobieren oder in Berghütten köstliche Tiroler Spezialitäten genießen möchtest, im PillerseeTal kannst du Bergerlebnisse nach Herzenslust erleben.

Spektakuläre Aussicht vom Jakobskreuz

Magst du spektakuläre Aussichten? Dann ist das Jakobskreuz der Ort, den du bei einem Aktivurlaub in Österreich besuchen solltest. Es ist das größte begehbare Gipfelkreuz der Welt und steht auf der Buchensteinwand. Die vier Aussichtsplattformen auf allen Seiten des Kreuzes bieten einen spektakulären Panoramablick auf die Berge rund um das PillerseeTal. Der Wilde Kaiser, das Kitzbühler Horn, die Leoganger Steinberge: Von hier aus kannst du sie alle von ihrer schönsten Seite sehen. Du erreichst das Jakobskreuz ab St. Jakob in Haus mit der Sessellift “Buchensteinwand” oder ab Fieberbrunn mit einer kurzen, aber steilen Wanderung von fast 5 Kilometern (517 Höhenmeter).

Hinter dem Jakobskreuz verläuft der Alpenblumenweg. Wenn du Lust auf einen kurzen Spaziergang hast, kannst du zum Beispiel die Strecke zum Speicherteich gehen. Entlang der Route gibt es Schilder zu den besonderen Blumen und entlang des Weges hast du einige wunderschöne Ausblicke.

Stand Up Paddling auf dem Pillersee

In einem Gebiet, das seinen Namen einem wunderschönen See zwischen den Bergen verdankt, solltest du während eines Aktivurlaubs nicht auf Wassersport verzichten. Stand Up Padling (SUP) ist die perfekte Möglichkeit, den Pillersee in aller Ruhe zu entdecken. Du kannst in etwa einer Stunde um den See paddeln. Bei Sup ‘n’ Fun, das vom Flämischen Danny Bulthé geleitet wird, kannst du ein Stand Up Paddle Board mieten. Mit seiner entspannten Art und seinem warmen Lächeln führt er dich in die Kunst des Stand Up Paddling ein. Neben dem Verleih von Boards bietet er auch SUP-Unterricht und SUP-Yoga am Pillersee an.

Wandern im PillerseeTal: Zum Wildsee und zum Wildseeloder

Der Wildsee ist der Fotospot im PillerseeTal und wenn du dorthin wanderst, wirst du verstehen, warum. Selten habe ich einen so schönen, klaren See in einer so schönen Lage, umgeben von Bergen, gesehen. Um zum Wildsee zu gelangen, kannst du zwei Dinge tun. Entweder du wanderst vier Stunden von Fieberbrunn den Berg hinauf bis zu diesem schönen Bergsee, oder du nimmst von Fieberbrunn aus zwei Gondeln zum Lärchfilzkogel und wanderst von dort aus weitere zwei Stunden bis zum Wildsee. Wie auch immer man dorthin gelangt, der Moment, in dem du über den ‘Rand’ schaust und den See siehst, ist fantastisch. Wenn du noch Energie hast, kann ich dir den Aufstieg zum Wildseeloder (2118 m.) empfehlen. Von diesem Gipfel hast du einen spektakulären Blick auf den Wildsee, das PillerseeTal und endlose Berggipfel.

Tipp: Die Gondeln auf den Lärchfilzkogel sind in der PillerseeTal-Card inbegriffen. Mehr dazu am Ende dieses Artikels.

Tipp: Essen beim Wildseeloderhaus

Bevor du wieder nach Fieberbrunn absteigst, solltest du beim Wildseeloderhaus eine Pause machen. Wenn du nach dem steilen Anstieg und der frischen Bergluft hungrig bist, kannst du hier wieder Kraft tanken. Genieß köstliche Hüttengerichte und Tiroler Spezialitäten mit Blick auf den kristallklaren Bergsee. Ob du nun den typisch österreichischen Kaiserschmarrn, frische Knödel, ein Jausenbrot mit Bergkäse oder die Wildseeloder-Nudeln (empfehlenswert!) bestellst, alles wird mit Liebe und regionalen Produkten zubereitet.

Tipp: Besuche die Wildalm im PillerseeTal

Besuch während deiner Wanderung zum Wildsee(Loder) auf jeden Fall auch die Wildalm. Dieser Ort ist mit Worten schwer zu beschreiben, man muss ihn mit eigenen Augen sehen. Hier wird Käse hergestellt und verkauft, hier kannst du am Kaminfeuer ein Buch lesen, hier kannst du im Minikino einen nostalgischen Fieberbrunn-Werbespot sehen oder… du schaust dich einfach um und staunst über diesen besonderen Ort.

Tipp: Ein spielerischer Zwischenstopp in Timoks Wilde Welt

Wenn du mit der Seilbahn von Fieberbrunn auf den Lärchfilzkogel (oder umgekehrt) fährst, steigst du in Streuböden von einer Gondel in die andere um. Aber sei nicht zu schnell: Hier befindet sich Timoks Wilde Welt! Kinder können sich auf diesem Spielplatz total austoben, und erwachsene Kinder auch 😉 Flitzt mit der Rodelbahn ‘Timoks Alpine Coaster’ hinunter, boulder auf den Felsen oder mach eine spannende Tour durch den Kletterpark. Mit Ausnahme der Rodelbahn (€6,- pro Fahrt) sind alle Aktivitäten in Timoks Wilde Welt kostenlos.

Mit der Gondelbahn zur Steinplatte und zum Triassic Park

Steig in die Gondel und ab in prähistorische Zeiten! Vor mehr als 200 Millionen Jahren war dieses Gebiet noch ein Ozean mit Fischen, Wasserpflanzen und Meeresreptilien. Triassic Park nimmt dich in diese Zeit zurück und lässt dich auf interaktive Art und Weise entdecken, wie es hier früher einmal aussah. Es gibt einen Außenbereich mit Spielgeräten und sogar einen kleinen Strand und ein kleines Museum mit einer interaktiven Ausstellung. Und wer beeindruckende Ausblicke liebt, auch für den ist eine Fahrt mit der Gondel auf die Steinplatte eine gute Idee. Von der teilweise verglasten Aussichtsplattform blickt man auf die umliegenden Berge, den Pillersee und die außergewöhnlichen Kalkfelsen der Steinplatte.

Fieberbrunn als Ausgangspunkt für dein Outdoor-Abenteuer im PillerseeTal

Das PillerseeTal besteht aus fünf kleinen Orten umgeben von schöner Natur: Hochfilzen, Fieberbrunn, St. Jakob in Haus, St. Ulrich am Pillersee und Waidring. Ungefähr in der Mitte liegt der Pillersee. Da die Wege kurz sind (von Hochfilzen nach Waidring ist es mit dem Auto etwa eine halbe Stunde), ist jedes der fünf Dörfer ein guter Ausgangspunkt für deinen aktiven Urlaub im PillerseeTal. Wir wohnten in Fieberbrunn und fanden es sehr praktisch und gemütlich. Von Fieberbrunn aus ist man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem eigenen Auto schnell überall, es gibt viele schöne Terrassen und im Juli und August findet hier jeden Dienstag die Bummelnacht mit Live-Musik statt.

Tipp: Übernachten beim Hotel Metzgerwirt

Das Hotel Metzgerwirt befindet sich mitten in Fieberbrunn. Die Familie Scheffauer betreibt dieses feine, kleine Hotel. Es ist traditionell eingerichtet und das Restaurant serviert viele typische Tiroler Spezialitäten. Ein großes Plus ist das Schwimmbad, bei dem es auch herrliche Stühle zum Entspannen nach einem aktiven Tag im PillerseeTal gibt.

Tipp: Eis essen beim Dorfcafé

Du bist in Fieberbrunn und hast Lust auf ein Eis? Setzt dich dann unbedingt auf die Terrasse vom Dorfcafé. Dieses Café hat die Gemütlichkeit eines eher traditionellen Cafés und die Speisekarte eines hippen Lokals. Die Eiskarte ist beeindruckend und besonders. Wir aßen einen Eisbecher mit Thymian-, Moosbeer- und Latschenkiefer-Eis. Ja, wirklich. Und lecker war’s!

Wandern rundum die Teufelsklamm

Die Teufelsklamm ist ein gutes Ausflugsziel, wenn du nach dem Stand Up Padlling auf dem Pillersee noch einen kleinen Spaziergang machen möchtest. Die Schlucht mit diesem aufregenden Namen ist klein, aber lohnenswert. Vom Parkplatz aus ist es ein Aufstieg von etwa einer halben Stunde, bis man in der Schlucht steht. Mit allerlei kleinen Pfaden kann man noch besser in die beeindruckende Schlucht hineinschauen, aber Vorsicht: Manchmal kann es hier recht steil sein.

Ein ganzer Tag Parken auf dem Wanderparkplatz kostet 2,- €. Wenn du bereits am Pillersee geparkt hast, kannst du dein Auto auch stehen lassen und eine halbe Stunde länger zu Fuß gehen.

Für den Aktivurlaub im PillerseeTal: die PillerseeTal Card

Wenn du vorhast, im PillerseeTal viel zu sehen und zu erleben, ist die PillerseeTal Card ein guter Kauf. Die Karte ist für 4 oder 6 Tage erhältlich und gibt dir die Möglichkeit, mit den drei Bergbahnen im PillerseeTal zu fahren. Zudem musst du nicht mehr für einen Liegeplatz am Lauchsee und am Pillersee bezahlen, und du hast z.B. Zugang zum Jakobskreuz. Das Schöne daran ist, dass du die Angebote täglich in Anspruch nehmen kannst. Du könntest also auch jeden Tag mit der Fieberbrunner Bergbahn fahren oder spontan noch einmal das Jakobskreuz besuchen, wenn du das eine Bild bei schönem Wetter noch machen möchtest. Wenn du eine Gästekarte hast – die du bei allen Unterkünften im PillerseeTal umsonst bekommst – kostet die PillerseeTal-Card 48 € für vier Tage und 58 € für sechs Tage (Erwachsene im Sommer 2020). Du brauchst kaum zu rechnen, um zu wissen, dass sich die PillerseeTal Card während deines Aktivurlaubs im PillerseeTal in Österreich sehr schnell lohnen wird.

-Disclaimer: Wir waren auf Einladung des Tourismusverbandes PillerseeTal im PillerseeTal. Der Enthusiasmus, den du liest, gehört zu 100% mir.-

Aktiv in Zuidoost Friesland: ein Kurzurlaub für Draußenmenschen

Kennst du die niederländische Provinz Friesland als die Provinz der Seen, des Segelns und der Elfstädtetour? Dann kennst du aber noch nicht Das Andere Friesland. So wird die Region Zuidoost Friesland (Südost Friesland) auch genannt, weil man hier eine ganz andere Seite Frieslands kennen lernen kann. Hier findest du zum Beispiel Wälder, Torfmoore und Heideflächen. Natürlich kannst du dich auf ein Abenteuer auf dem Wasser einlassen, aber du kannst auch zu Fuß gehen oder radfahren. Wenn du gerne draußen bist, ist Zuidoost Friesland ein gutes Ziel für deinen nächsten Kurzurlaub in den Niederlanden. Oder für den längeren Urlaub, denn hier gibt es viel zu erleben!

Zuidoost Friesland auf dem Wasser entdecken

1.Schaluppenfahrt in Zuidoost Friesland: durch De Alde Faenen nach Leeuwarden

Wenn es einen Weg gibt, Zuidoost Friesland richtig gut zu entdecken, dann vom Wasser aus. So kann man beispielsweise eine Schaluppe mieten und einen schönen Tag auf dem Wasser verbringen. Als wir bei Ulbe Postma von Bootsverleih ‘Alde Faenen- Verhuur en bemidddeling‘ ankommen, nimmt er sofort eine Wasserkarte und zeichnet uns eine Route vor. “Ich schlage vor: Ihr fahrt durch die Alde Faenen, über diesen Fluss, nach Leeuwarden. Macht dort auf jeden Fall eine Tour durch die Kanäle. Und auf dem Rückweg macht ihr inen kleinen Umweg hierher”, weist Ulbe auf alles Mögliche hin und spricht begeistert über alles, was wir auf dem Weg sehen können. Seid ihr bereit?”, fragt er schließlich. Das sind wir! Bewaffnet mit der Karte und einem Rucksack voller friesischer Kekse besteigen wir das Boot. Eine Schaluppe fährt gerade schnell genug, so dass du viel sehen kannst, und nur langsam genug, um tiefenentspannt zu werden. Da Zuidoost Frieland schön im Zentrum der Provinz liegt, bist du innerhalb von zwei Stunden in der Hauptstadt Leeuwarden, wo du durch die historische Innenstadt fahren kannst, und den Rest der Zeit kannst du in aller Ruhe durch die Natur fahren.

Nationaal Park De Alde Faenen

Egal, wie groß die Runde mit der Schaluppe in Friesland wird, der Nationalpark De Alde Faenen darfst du nicht verpassen. Von geschlossenen Kanälen bis zu offenen Seen, von dicht bewachsenen Landschaften bis zu ausgedehnten Wiesen: es ist wunderschön hier. Außerdem kannst du den Seeadler erblicken! Dieser riesige Vogel – er hat eine Flügelspannweite von 2,40 Metern – nistet in De Alde Faenen. Außer mit der Schaluppe kannst du dieses Gebiet auch gut auf einer Wanderung oder einer Fahrradtour erkunden.

Tipp: Italienisch mit friesischem Touch in Porto Casa

Haben all die frische Luft und das Segeln dich hungrig gemacht? In der Nähe der Bootsvermietung befindet sich das italienische Restaurant Porto Casa. Willy Okkema hat eine enorme Liebe zum italienischen Essen, sorgt dafür, dass der friesische Touch auf der Speisekarte auftaucht und garantiert ihren Gästen einen gemütlichen Abend. “Wie wäre es mit einem quattro formaggi mit friesischem Käse?”, schlägt sie mir vor. “Aber eigentlich solltet ihr zuerst eine Vorspeise bestellen. Unsere Bruschetta wird mit hausgemachtem Pesto mit friesischem Basilikum hergestellt”, erzählt Willy begeistert. Dazu können und wollen wir kein nein sagen, und wir werden uns später darüber freuen, wenn der Tisch voll mit köstlichem italienischen Essen ist. Und die Pizza? Sie ist die perfekte Kombination aus Italien und Friesland.Ben je van al die frisse buitenlucht en het varen hongerig geworden? Vlakbij de sloepverhuur bevindt zich het Italiaanse restaurant Porto Casa. Willy Okkema heeft een enorme liefde voor Italiaans eten, zorgt ervoor dat het Friese tintje terugkomt op de menukaart en geeft haar gasten gegarandeerd een gezellige avond. ‘Wat dacht je van een quattro formaggi met Friese kazen?’ stelt ze me voor. ‘Maar eigenlijk moeten jullie toch eerst een voorgerecht nemen hoor. Onze bruschetta wordt onder meer met huisgemaakte pesto met Friese basilicum gemaakt,’ vertelt Willy enthousiast. We kunnen -en willen- daar geen nee tegen zeggen en zijn daar later heel blij mee als de tafel vol heerlijk Italiaans eten staat. En die pizza? Die is de perfecte combinatie van Italië en Friesland.

2. Kanufahren in Zuidoost Friesland

Eine weitere großartige Möglichkeit, Zuidoost Friesland vom Wasser aus zu entdecken: mit dem Kanu. Sanftes Paddeln auf dem Wasser, den Wind im Haar, mitten im Grün. Und bei so viel Wasser hat man in Zuidoost Frieland eine große Auswahl an Kanutouren. Wir mieteten ein Kanu am Kloesewier (weiter unten mehr über diesen coolen Ort) und fuhren von dort über die Kromme Ie nach Het Eiland. Ein schöner und ruhiger Teil, in dem man hier und da ein kleines Haus sieht und die Natur nur mit den Vögeln und einigen Seglern teilt. Besonders cool: Wenn man am Kloesewier startet, kommt man zunächst zu einer Schleuse, die auch Kanufahrer durchlässt. Alles, was du tun musst, ist eine Textnachricht zu senden und die Schleuse betreten. Ein Erlebnis, das du unbedingt haben möchtest, wenn du in Zuidoost Friesland Urlaub machst!

Tipp: Essen mit Aussicht auf die Boote bei Restaurant Ie Sicht

Das Restaurant Ie Sicht ist ein guter Ort, um deine Kanufahrt zu beenden. Dieses Restaurant liegt direkt am Wasser und ist auch mit dem Kanu leicht zu erreichen. Bist du zu Fuß unterwegs? Dann bringt dich eine Fähre auf die andere Seite (1,50 € p.P.). Beim Restaurant Ie Sicht kannst du bei schönem Wetter auf der Terrasse am Wasser sitzen, aber trauere nicht, wenn das Wetter nicht mitspielt: Auch von innen hast du einen schönen Blick auf die vorbeifahrenden Segelschiffe und andere Boote. Ein garantiert schöner Ausklang für deinen Tag auf dem Wasser!

Wandern in Zuidoost Friesland

Auch zu Fuß kannst du in Zuidoost Frieland Abenteuer erleben. Wiesen, Wälder, Moore, schmale Wanderwege und hunderte kleiner Brücken machen das Wandern in Zuidoost Friesland zu einem großen Vergnügen.

1. Wandern durch die Kraanlannen

De Kraanlannen ist ein Naturschutzgebiet südlich des Dorfes De Veenhoop. Das Gebiet verdankt seinen Namen dem Kranich, der hier vor Jahrhunderten nistete. Den Kranich wirst du hier nicht mehr entdecken, aber du wirst eine enorme Vielfalt an anderen Vögeln, Ottern und viel offenes Wasser finden. Mehr als hundert Jahre lang wurde hier Torf gegraben und dadurch ein besonderes Feuchtgebiet geschaffen. Die drei Wanderrouten in De Kraanlannen (niederländische Broschüre herunterladen) sind zwischen 2 und 4,5 Kilometer lang und führen dich in dieses schöne Wandergebiet ein.

Tipp: lokale Spezialitäten bei It Polderhûs

Am Eingang von De Kraanlannen befindet sich das gemütliche Restaurant It Polderhûs. Bonnie und Herma Sikkes servieren im ehemaligen Bauernhaus und im Haus des Brückenwärters köstliche saisonale Gerichte mit lokalen Produkten. Sehr zu empfehlen ist zum Beispiel das Tartelette mit Wâldbeantsjes und Bleu de Wolvega. Mit was? “Wildbeantsjes oder Waldbohnen sind ein echtes regionales Produkt”, sagt Herma, “Sie werden in der Gegend angebaut und haben einen weichen, erdigen Geschmack.” Eine perfekte Kombination mit dem Blauschimmelkäse, der ebenfalls von hier stammt. Mmm! Aber auch bei einer Tasse Kaffee mit Apfelkuchen oder einem frischen Scroppino auf der sonnigen Terrasse kannst du hier nach einem Spaziergang einkehren.

2. Wandern im De Deelen: Wasser, Brücken und Holzstege

Die harte Arbeit der Torfarbeiter hat dafür gesorgt, dass du in De len ein einzigartiges Naturschutzgebiet genießen kannst. De Deelen ist ein Mosaik aus Wasser, Grasland, Schilf und Sumpfwald. Schmale Wege, Holzstege und Brücken bieten ein fantastisches Naturerlebnis. Wegen der Ruhe und des etwas mysteriösen Charakters war dies mein Lieblings-Naturschutzgebiet in Zuidoost Friesland. Vom Parkplatz aus beginnen zwei Wanderungen: die rote Route (3,2 km) und die blaue Route (1,6 km). Wenn du viel Energie hast, kann ich dir empfehlen, beide Wanderrouten zu kombinieren, damit du wirklich all die schönen Orte siehst!

Tipp: Eine Führung durch Kaasboerderij De Deelen

Am Rande des Naturschutzgebietes De Deelen befindet sich eine Käsefarm. In der Kaasboerderij De Deelen werden nicht nur köstliche friesische Tsiis hergestellt, sie zeigen den Besuchern auch gerne, wie sie es machen. Auf der Erlebnisfarm wurde eine Route ausgearbeitet, die du selbst gehen darfst. Sie führt dich durch die Ställe, vorbei an der Käserei und über den Hof. Kurze Videos und Schilder mit Text und Fotos erklären, was du siehst.

Tipp: Der Riperkrite ist ein lokaler, junger Käse mit Knoblauch, Schnittlauch und Sellerie. Du kannst ihn im zum Betrieb gehörenden Geschäft probieren und kaufen.

3. Eine Runde durch die Jan Durkspolder

Im Winter ist der Jan Durkspolder der Ort für Eislaufbegeisterte, denn hier gibt es ziemlich schnell Eis. Im Sommer kannst du hier einen schönen, kurzen Spaziergang (6 km) durch den Jan Durkspolder machen. Dieser führt an mehreren Vogelbeobachtungshütten und einem Wachturm vorbei. Dies ist ein gutes Wandergebiet für jeden, der Ruhe und Erholung liebt, denn es ist nicht überfüllt und die Wege sind breit. Der gepflasterte Fußweg ist sogar rollstuhlfreundlich.

Bei der Kloesewier zwischen den Naturschutzgebieten in einer alten Schule übernachten

Wenn du auf der Suche nach einem guten Ausgangspunkt für deine Outdoor-Abenteuer in Zuidoost Friesland bist, ist die Kloesewier eine gute Option. Vor einigen Jahren bauten Akkeliene und Hans eine alte Schule in eine coole Gruppenunterkunft um. Das Interieur ist geräumig, modern und komfortabel. Es ist immer noch gut zu sehen, dass dies eine Schule war (hohe Decken, eine Kreidetafel, Landkarten an der Wand), aber mit allen Bequemlichkeiten ausgestattet. Darüber hinaus sorgen Akkeliene und Hans dafür, dass dein Aufenthalt auf der Kloesewier zu einem echten Erlebnis wird. Sie geben dir gerne Tipps für die Umgebung, vermieten Kajaks und sind immer für einen Plausch zu haben. Da die Kloesewier zentral zwischen den Kraanlannen, De Deelen, dem Jan Durkspolder und De Alde Faenen liegt, ist dies der Ort, von dem aus du Zuidoost Friesland entdecken kannst.

Spektakulärer kulinarischer Abschluss im Het Spijshuys

Wenn du deinen Besuch in Zuidoost Friesland mit einem besonderen kulinarischen Erlebnis abrunden möchtest, bist du bei Het Spijshuys in Boornbergum genau richtig. Auf der Speisekarte findest du eine besondere Kombination aus friesischen Regionalprodukten und Schweizer Einflüssen. Isabelle Lammsma ist in der Schweiz aufgewachsen, Simon Lammsma in Friesland. Simon und Isabelle kombinieren ihren Hintergrund und ihr Wissen über die schweizerische und friesische Küche, was zu überraschenden Kombinationen führt. Zum Beispiel eine Frühlingsrolle mit Ziegenkäse und Rucola aus dem eigenen Garten oder selbst geräucherter Lachs mit Rüben-Couscous und einem bitterbal aus niederländischer Hering und roten Beeten. Wenn du ein besonderes Erlebnis haben möchtest, kannst du dich für das Überraschungsmenü entscheiden und jedes Mal staunen, was die Küche auf den Tisch zaubert. Auch toll: Bestell dir den Apfelsaft mit Äpfeln aus der Region. Diese Äpfel werden von Ehrenamtlichen gepflückt, um Verschwendung von Lebensmitteln zu vermeiden. Auch Isabelle und Simon pflücken mit und haben den Saft auf ihrer Speisekarte!

Mehr Tipps für Het Andere Friesland findest du auf der Webseite von Zuidoost Friesland und die Facebooksteite vom Toeristisch Informatie Punt Drachten (beide niederländischsprachig).

-Disclaimer: Für unseren Aufenthalt in Het Andere Friesland wurden wir von Zuidoost Friesland eingeladen. Der Enthusiasmus, den du in diesem Artikel liest, gehört zu 100% mir.-

Teutoschleife Tecklenburger Bergpfad

Teutoschleife Tecklenburger Bergpfad: wandern bei Tecklenburg

Nah an der deutsch-niederländischen Grenze liegt das Tecklenburger Land. Dieses hügelige Gebiet besteht hauptsächlich aus Wäldern mit hin und wieder einem hübschen Dorf. Der Tecklenburger Bergpfad ist eine schöne Rundwanderung von etwa zehn Kilometern mit weiten Aussichten und herrlichen Picknick-Plätzen. Vergiss nicht, das malerische Tecklenburg selbst zu besuchen, wenn du den Tecklenburger Bergpfad gewandert bist.

Teutoschleifen: wandern im Teutoburger Wald

Der Tecklenburger Bergpfad ist einer der sieben Teutoschleifen. Diese Rundwanderungen zeigen alle ein Highlight des Hermmansweges. Diese Fernwanderung ist einer der Top Trails in Deutschland und führt durch den Teutoburgerwald. Insgesamt ist der Hermannsweg 156 Kilometer lang. Möchtest du nur das Beste davon sehen oder hast du nur Zeit für eine Tageswanderung? Dann sind die Teutoschleifen, die zwischen 6,5 und 13 Kilometer lang sind, genau das Richtige für dich. Bonuspunkt: Sie sind extrem gut markiert, sodass man sich kaum verlaufen kann.

Waldpfade, Panorama-Aussichte und Alpacas

Der Tecklenburger Bergpfad ist ein Rundwanderweg und deshalb kann man überall mit diesem schönen Wanderweg bei Tecklenburg beginnen. Ein guter Ausgangspunkt ist z.B. der Wanderparkplatz “Münsterlandblick”, wo man sofort mit einem Panoramablick über die Hügel rund um Tecklenburg beginnt. Von hier aus kann man in kurzer Zeit über den Bürgersteig zum Bismarckturm gehen. Dort taucht man in den Wald. Zwischen den Bäumen hat man gelegentlich einen schönen Blick auf das untere Land. Auf halbem Weg kommt man an Brochterbeck vorbei. Wenn du eine Pause einlegen möchten, ist dies der richtige Zeitpunkt. Nicht zu verpassen: die kleine Wiese mit Alpakas mitten im Dorf.

Wandern mit Aussicht auf das Tecklenburger Land

Nach dem Dorf Brochterbeck führt dich der Tecklenburger Bergpfad an den Rand eines ehemaligen Steinbruchs mit einem steilen Anstieg. Hier hat man nicht nur einen Blick auf das klare blaue Wasser in der Schlucht, sondern auch auf das weite Tecklenburger Land. Geh ruhig an der ersten Wanderbank vorbei, denn es wird eine viel schönere Bank geben: die spezielle Teutoschleife-Liegewelle.

Wenn du etwas weiter gehst, kannst du einen kleinen Pfad entlang des Steinbruchs nehmen. Die klare blaue Farbe des Wassers ist sehr beeindruckend! Ganz am anderen Ende sieht der Steinbruch ein bisschen wie die eine schleifeförmige Canyon aus, ganz cool.

Waldklavier und Hexenpfad auf dem Tecklenburger Bergpfad

Nach einem kurzen Abschnitt durch offene Felder geht der letzte Teil dieser Wanderung wieder durch einen dichten Wald. Auf einem Bauernhof entdeckten wir ein Klavier, auf dem jeder Passant spielen kann. Wirklich toll! Nach dem letzten steilen Anstieg kommt man auf den Weg. Wenn man dann dem Bürgersteig nach rechts folgt, kommt man zurück auf den Parkplatz. Nach diesem schönen Spaziergang gibt es die Möglichkeit, Tecklenburg zu besuchen!

Tecklenburg: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Wenn du dies zu Beginn deiner Wanderung noch nicht getan hast, kann ich dir empfehlen, Tecklenburg zu besuchen. Dies ist eine romantische Stadt voller Fachwerkhäuser. Die meisten Häuser haben kleine Geschäfte mit lokalen, handgefertigten Produkten. Perfekt, wenn man auf der Suche nach einem Geschenk ist! Genieße ein Stück hausgebackenen Kuchen auf dem Sonnenplatz, besuch das Freilichttheater oder mache einen kleinen Spaziergang durch den Kurpark.

Praktische Informationen zum Tecklenburger Bergpfad

  • Länge: 10,5 Kilometer
  • Höhemeter: jeweils 315 Meter
  • Gehzeit: ungefähr 3,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
  • Einkehrmöglichkeiten: in Tecklenburg und Brochterbeck (bei mit einem Zuweg von 0,7 km)
  • Die Wanderroute auf einer Karte: Download hier via de site van Teutoschleifen

Mehr wandern in der Nähe von Osnabrück?

Wusstest du, dass die Region rund um Osnabrück sich perfekt zum Wandern eignet? Diese Wandertouren kann ich dir definitiv empfehlen:

  • Ich bin noch eine andere Teutoschleife gewandert: den Canyon Blick bei Lengerich. Dieser ehemalige Steinbruch wurde von der Natur wiedererobert und verleiht mit seinem türkisfarbenen Wasser ein besonderes Aussehen.
  • Der TERRA.track ‘Freedenblüte’ in Bad Iburg ist im April am schönsten, weil der rosa und weiße Lerchensporn dann blüht. Leider verpasst? Den Rest des Jahres bietet dieser Waldspaziergang schöne Ausblicke und eine archäologische Überraschung.
Buiten slapen in de hangmat in de natuur

Auf Mikroabenteuer: draußen schlafen in der Hängematte

Unser kleines Abenteuer mit der Hängematte beweist, dass du auch mit minimaler Ausrüstung und wenig Zeit auf ein Abenteuer gehen kannst. Wir begaben uns auf ein Mikroabenteuer, und außer der Hängematte hatten wir nicht viel im Rucksack. Wir gingen am Ende des Nachmittags los und am nächsten Morgen waren wir wieder zu Hause. Eine superschnelle Portion Natur, um wieder aufzuladen! Draußen in der Hängematte zu schlafen ist einfach, gab uns aber das Gefühl, dass wir ein großes Abenteuer erleben. Nach dem Wochenende konnten wir wieder mit frischem Kopf und voller Energie in die Arbeitswoche starten.

Warum die Hängematte perfekt für Mikroabenteuer ist

Du hast Bock, ein Outdoor-Abenteuer zu erleben, aber du hast keine Zeit oder keine Lust, deine gesamte Campingausrüstung herauszuholen? Dann ist es wirklich perfekt, draußen in der Hängematte zu schlafen. Eine Hängematte ist klein, leicht und an einem warmen Sommerabend brauchst du nichts weiter als einen Schlafsack. Eine Hängematte ist daher perfekt für ein spontanes Mikroabenteuer mit wenig Vorbereitung. Die Zeitausrede ist also schon vom Tisch. Außerdem ist dies auch ein sehr günstiges Abenteuer. Die Hängematte und der Schlafsack musst du vielleicht noch kaufen, aber abgesehen davon ist dieses Mikroabenteuer völlig kostenlos.

Was war noch in unserem Rucksack für das Mikroabenteuer?

Eigentlich brauchst du nicht viel für ein Mikroabenteuer mit der Hängematte. Etwas zum Schlafen und – je nachdem, wie lange du unterwegs bist – etwas zu Essen. Das hatten wir im Rucksack dabei:

  • Das Wichtigste: die Hängematte. Für Wanderungen und Mikroabenteuer wählst du am besten eine leichte Hängematte aus Nylon, die du zu einem kleinen Paket zusammenfalten kannst. Wir haben gute Erfahrungen mit der Grand Trunk Tech Single Hammock gemacht, aber ich habe meine erste Hängematte kostenlos auf Facebook gefunden, also mach es dir nicht zu kompliziert, vor allem nicht für das erste Mal.
  • Ein Schlafsack. Auch im Sommer kühlt es nachts ab, und ein Schlafsack ist dann kein überflüssiger Luxus. Wird es eine kalte Nacht? Nimm dir dann eine Isomatte oder eine Underquilt (eine isolierende Hängematte, die du unter deine normale Hängematte hängst) mit.
  • Ein kleiner Gaskocher: Wir machten uns schnell etwas zu essen, bevor wir in die Hängematte krochen. Natürlich kannst du auch einfach ein kaltes Picknick mitnehmen.
  • Essen: Du kannst es dir so einfach oder kulinarisch machen, wie du willst. Denke auch an den Kaffee für den nächsten Morgen 😉
  • Teller, Besteck, Pfannen: Wir haben es auf ein Minimum beschränkt und mit Löffeln direkt aus dem Topf gegessen.
  • Wasser: zum Trinken, zum Waschen des Gesichts, zum Kaffee kochen… Nimm lieber zu viel als zu wenig mit.
  • Ein Taschenmesser: nützlich, um Brot zu schneiden, die Weinflasche zu öffnen, etwas aufzuschneiden, Zecken zu entfernen und noch 100 andere Dinge.
  • Ein dicker Pullover: schön, wenn es abends abkühlt oder sogar zum Schlafen.

Das war alles. Ziemlich wenig, oder? So einfach kann ein Mikroabenteuer sein!

Tipp: Bist du immer noch auf der Suche nach einem guten Rucksack? Mein Osprey Archeon 30 finde ich der perfekte kleine Backpack für Mikroabenteuer, weil alles, auch mein Schlafsack, hineinpasst.

Wo darfst du draußen in der Hängematte schlafen?

Dein Rucksack und deine Wanderschuhe stehen bereit und du willst los! Wo kannst du hin? Wildzelten ist in Deutschland (und vielen anderen europäischen Ländern) nicht erlaubt. Wie kannst du trotzdem mitten in der Natur übernachten? An einigen Stellen in Deutschland gibt es Trekkingplätze. Es handelt sich um kleine freie Flächen für wenige Zelte, die meist nur zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen und wo für eine, maximal zwei Nächte übernachten darfst. Manchmal sind die Plätze mit Komposttoiletten, Feuer- oder Kochstellen ausgestattet. Da es aber nicht unbedingt auch immer Bäume gibt, eignes sich die Trekkingplätze nicht immer für ein Mikroabenteuer mit der Hängematte.

Hast du ein paar gute Bäume im Garten? Dann kannst du auch auf Mikroabenteuer im eigenenGarten gehen. Geh auch mal nach, ob du vielleicht Freunde oder Familie hast, bei denen du die Hängematte im Garten aufhängen kannst. Mach das Abenteuer so klein, dass du es auf jeden Fall machen wirst!

Tipp: Über den Unterschied zwischen Wildzelten und Biwakieren kannst du bei Bergfreunde mehr lesen. Das gibt dir vielleicht auch noch Ideen für dein Mikroabenteuer mit der Hängematte.

Tipps für bequemes Schlafen in der Hängematte

Nun wirst du dich vielleicht fragen: alles gut und schön, aber schlafe ich bequem in einer Hängematte? Das hängt davon ab, wie du dich darin hinlegst. Ein paar Tipps zum Schlafen in der Hängematte:

  • Lege dich diagonal in die Hängematte. Dadurch wird verhindert, dass du komplett in das Gewebe einsinkst, und du erhältst mehr Unterstützung für den Rücken.
  • Probier mal aus, wie straff du die Hängematte aufhängst. Hängt sie zu locker, wirst du zu krumm liegen. Hängt sie zu straff, wirst du zwischen den Seiten “zerquetscht”.
  • Wähle eine gute Höhe. Das hängt natürlich ein bisschen davon ab, was dir gefällt und welches Seil du benutzt, aber bedenke zumindest, dass du immer ein bisschen nach unten sinken wirst. Wenn du auf einer Höhe von etwa 1,5 Metern beginnst, wirst du nachher noch etwa 30 Zentimeter über dem Boden hängen.
  • Mach einen guten Knoten. Es wäre schade, wenn du mitten in der Nacht auf dem Boden liegen würdest. (Nein, ich spreche nicht aus Erfahrung. Nein, wirklich nicht. Okay. Vielleicht.) Schau dir zum Beispiel diesen Knoten zum Aufhängen einer Hängematte an.

Über unser Mikroabenteuer in einer Hängematte mitten in der Natur

Da unser erstes Mal draußen in der Hängematte zu schlafen eine so coole Erfahrung war und ich hoffe, dass auch du Lust auf ein Mikroabenteuer mit der Hängematte bekommst, erzähle ich noch ein bisschen zu unserer Nacht.

Nachdem wir eine Weile geradelt und gewandert waren, suchten wir uns ein ruhiges Plätzchen und aßen – sehr romantisch – einen Bohneneintopf direkt aus dem Topf. Als die Sonne unterging, hängten wir die Hängematten auf. Leise zwischen den Bäumen schaukelnd genossen wir die letzten Sonnenstrahlen. Eine Gruppe von Rehen lief in der Ferne vorbei. Erst als die Sonne wirklich weg war, krochen wir in den Schlafsack. Eine ziemliche Herausforderung in einer wackelnden Hängematte 😉 Als es dunkel wurde, wurde es immer leiser und leiser. Das Zwitschern der Vögel verschwand und machte Platz für den charakteristischen Ruf des Uhus. Wir plauderten noch ein bisschen, und als ich von der anderen Hängematte aus keine Antwort mehr erhielt, schlief ich selber auch ein.

Mitten in der Nacht wache ich von einem Geräusch auf. Etwas kriecht durch die niedrigen Büsche. Es kommt immer näher und näher… Ein Fuchs? Ein Reh? Ich kann nur die Umrisse der Bäume sehen. Das Rauschen wird immer leiser, und meine Augen fallen wieder zu.

Es scheint nur ein paar Minuten später zu sein, wenn ich sie wieder öffne. Es ist hell und erst 6 Uhr. Wir gehen trotzdem raus aus der Hängematte. Wir packen unsere Sachen und suchen einen Ort, wo wir Kaffee kochen können. Der Geruch von frischem kolumbianischen Kaffee lässt die letzte Schläfrigkeit verschwinden. Wieder rennt eine Gruppe von Rehen vorbei und ich gucke Dennis an: wow. Die Welt schläft noch und wir trinken hier Kaffee und sehen Rehe. Wir sind vielleicht nicht ganz ausgeruht, aber wir haben so viel Energie. Nach einerkurzen Wanderung steigen wir auf unsere Fahrräder nach Hause und etwa 16 Stunden später setzen wir uns auf die heimische Couch. Was für ein (Mikro-)Abenteuer.