Tipps für einen gemütlichen Warmer-Pulli-Tag

Warmer-Pulli-Tag Tipps

Freitag ist der ‚Warmer-Pulli-Tag‘ in den Niederlanden! Der Tag, an dem man die Heizung um ein oder zwei Grad herunterdreht, seinen Lieblingspulli anzieht und gegen Energieverschwendung kämpft. Aber hey, es muss natürlich angenehm bleiben. Mit diesen Tipps macht man es zu einem gemütlichen Warmer-Pulli-Tag.

Warmer-Pulli-Tag: was und warum?

Erwärme dich selbst, nicht die Welt. Das ist das Motto des Warmer-Pulli-Tages, der jedes Jahr vom niederländischen Klimaamt organisiert wird. Wusstest du, dass du nicht weniger als 6% CO2 und 6% Energie einsparst, wenn du die Heizung um ein Grad herunterstellst? Ich muss wahrscheinlich nicht mehr erklären, warum das wichtig ist, aber wenn du mehr Informationen darüber haben möchtest, kann ich dir empfehlen, dich dieses Infografikum von de Volkskrant anzugucken (niederländisch).

1. Zieh deinen Lieblingspulli an

Warmer-Pulli-Tag beginnt natürlich mit einem warmen Pullover. Dies ist die Zeit, um deinen Lieblingspullover anzuziehen. Du hast noch keinen? Eine Kleidertauschparty ist eine nachhaltige und günstige Möglichkeit, einen schönen warmen Pullover zu finden. Was auch Spaß macht: Stricke dir selbst einen.

2. Bereite eine große Kanne Tee, Kaffee oder heiße Schokolade zu

Wenn man sich im Inneren aufwärmt, fühlt man sich auch angenehm warm. Und wie geht das besser als mit einer großen Kanne deines Lieblingsheißgetränkes? Ich werde definitiv am Freitag ein paar extra Tassen hausgemachten Chai-Latte trinken. Mmmm!

Warmer-Pulli-Tag Tipps

3. Kuscheln hält dich auch warm

Die Tatsache, dass die Heizung einen Grad niedriger ist, ist natürlich eine gute Ausrede, um noch viel mehr zu kuscheln. Denn sag doch mal sleber: Ein Warmer-Pulli-Tag zu zweit (oder zu dritt, oder mit einer ganzen Gruppe) macht natürlich mehr Spaß als alleine. Warum machst du daraus nicht einen gemütlichen Tag mit Freunden oder Familie?

4. Geh raus!

Ist es dir drinnen ein wenig zu frisch? Beweg dich! Dadurch wird dein Blut schneller fließen und du wirst es automatisch wieder warm bekommen. Also los geht’s: Mantel an, Schal an und ab in den frischen Luft. Hier findest du viele Anregungen zum Wandern im In- und Ausland.

5. Bau eine Burg aus Decken und Kissen

Wenn es dir mit all diesen Tipps noch etwas zu kalt ist, gibt es immer eine Notlösung: Zieh alle Decken und Kissen heraus, baue eine schön weiche Burg (ja, wirklich, wie früher), lege dich in die Mitte und spüre die Wärme.

Jeden Tag Warmer-Pulli-Tag

Und, hast du überlebt? Vielleicht hast du den Unterschied nicht einmal bemerkt. Nun, dann kann die Heizung in den nächsten Tagen auch ein wenig niedriger bleiben. Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern auch für den Geldbeutel. Übrigens, wusstest du, dass das Lüften deines Hauses auch im Winter sehr wichtig ist? Durch die Lüftung wird die Feuchtigkeit aus dem Haus ferngehalten, so dass sie sich schneller erwärmt. Mache jeden kalten Tag zu einem Warmer-Pulli-Tag!

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.