Ein Wochenende Wandern in Midden-Limburg

[Werbung/Pressereise] Ruhe, Weite und schöne Landschaften zum Wandern: das hat die Region Midden-Limburg dir zu bieten. Wenn du Lust hast, ein paar Tage im Nachbarland zu verreisen, bist du hier genau richtig. Genieß die ländliche Atmosphäre, lass dich in einer gemütlichen Chambre d’hotes verwöhnen und fühle dich nach einem Wochenende, als hättest du einen ganzen Urlaub hinter dir!

Das besondere Wandergebiet Midden-Limburg

Das Gebiet rundum die limburgischen Dörfer Beesel und Reuver wurde durch die Kräfte von Wind und Wasser geschaffen. Vor Millionen von Jahren hat der Ur-Rhein hier dicke Schichten aus Sand, Ton und Kies abgelegt. Damals war die Maas nur ein Nebenfluss dieses Ur-Rheins. Dies änderte sich jedoch, als der Boden der Ardennen und Südlimburg anstieg und der Rhein seinen Lauf ändern musste. Die Maas verbreiterte sich dann und hat durch unterschiedliche Strömungen einen breiten Tal mit einem sich windenden Muster von Strömungskanälen und Flussterrassen geformt.

Das Ergebnis ist ein einzigartiger Landschaftstyp in den Niederlanden, in dem man die Terrassen noch deutlich erkennen kann. Die niedrige Terrasse ist das heutige Winterbett der Maas, auf der mittleren Terrasse befinden sich jetzt die Dörfer Reuver und Beesel und die hohe Terrasse liegt an der Grenze zu Deutschland, die sichtbar höher liegt als der Rest der Landschaft. Es ist ein abwechslungsreiches Stück Natur in Midden-Limburg, in dem man perfekt wandern kann.

Wandern mit den Knotenpunkten in Midden-Limburg

Dieses Gebiet verfügt über ein gutes Knotenpunktnetz, das das Wandern sehr einfach macht. Mit der Karte der Wanderknotenpunkte, die in den Fremdenverkehrsbüros (auf Niederländisch: VVV) erhältlich ist, oder dem Online-Wanderroutenplaner von Midden-Limburg kannst du ganz einfach deine eigene Route erstellen. Wenn du es dir leicht machen möchtest, kannst du auch eine der markierten Routen gehen. Die schönsten Routen zum Wandern in Midden-Limburg verrate ich dir in diesem Beitrag. Die Knotenpunkte sind ebenfalls bei jeder Route aufgeführt.

Zwischen Mortel, Maas und Schwalmtal

Wer Limburg sagt, sagt Maas. Der Fluss fließt in fast 200 Kilometern Länge durch die Niederlande und ein großer Teil davon durch Limburg. Der Fluss hat schon immer einen großen Einfluss auf die Gestaltung der Landschaft gehabt. Das wirst du bei dieser Wanderung sehen und erleben.

Die Wanderung zusammengefasst

Entlang der Maas zum De Grauwe Beer

Die Wanderung beginnt auf dem Markt von Beesel. Wenn du vor der Wanderung noch etwas essen möchtest, kann ich dir Mert 5 empfehlen (seit dem 5. Oktober: Mittagessen zum Mitnehmen zwischen 11 und 14 Uhr). Danach wanderst du durch Ouddorp, den historischen Teil von Beesel, direkt in Richtung Maas.

Du setzt die Wanderung entlang der Maas fort. Schon aus wenigen hundert Metern Entfernung kann man De Grauwe Beer sehen. Diese Mühle befand sich früher in der Zaanstreek (in der Nähe von Amsterdam) und wurde zum Sägen von Holz genutzt. Ende des 19. Jahrhunderts wurde sie wegen der neuen Dampfmaschinen nicht mehr benötigt, und der neue Besitzer verlegte die Mühle zum Mahlen von Mehl nach Beesel. Das wird auch heute noch gemacht! Das Mehl kannst du vor Ort kaufen, und die Müller erzählen dir gerne alles über die geniale Konstruktion.

Wandern durch die verschiedenen Landschaften von Midden-Limburg

Dann tauchst du in das Naturschutzgebiet Rijkelse Bemden ein. Dieses entstand in den vergangenen 200 Jahren, weil die Maas in der Biegung Boden ablagerte. Auf der Wiese grasen Kühe, die neugierig überrascht sein werden, wenn du durch “ihre” Wiese gehst. Halte jederzeit einen Mindestabstand von 25 Metern zu ihnen ein.

Über den Dorfrand von Rijkel erreichst du den Donderberg, die südlichste Wanderdüne in der Nähe der Maas. Diese Landschaft entstand vor 12.000 Jahren, als das Eis schmolz und der Wind freien Lauf hatte, um Dünen zu bilden. Diese Dünen sind nun mit Mischwald bewachsen. Hier mündet der Fluss Schwalm, einer der wenigen ursprünglich mäandrierenden Flüsse der Niederlande, in den toten Maasarm. Ein besonderes Stück Natur!

Weiter wanderst du durch das Schwalmtal in Midden-Limburg und hast einige schöne Aussichten. Dann wanderst du durch ein landwirtschaftliches Gebiet mit alten Bauernhäusern wieder in Richtung Beesel. Teilweise auf einer asphaltierten Straße gehst du nach Rijkel, wo du am alten Backhäuschen vorbeikommst. Zu besonderen Anlässen wird es noch immer verwendet. Du wanderst noch ein Stück durch den Wald, durch das Ackerland und erreichst dann den den Mortel, eine ehemalige Lehmgrube, die jetzt mit Wasser gefüllt und von Enten bewohnt ist. Noch wenige Minuten und du stehst wieder auf dem Markt von Beesel.

Tipp: Mehr über diese Wanderung an der Maas liest du auf meinem Blog Niederlande Aktiv.

Eine Kustroute durch Beesel

Wenn du genau hinsiehst, wirst du überall in Beesel Kunst entdecken: Keramiken, Skulpturen, Ziegelsteine, Gemälde. Bei einem kurzen Spaziergang durch das Zentrum wirst du viel Besonderes finden!

Die Kunstroute durch Beesel zusammengefasst

Kunst mit und ohne Drachen

Ein erheblicher Teil der Kunst in Beesel hat etwas mit Drachen zu tun. Beesel wird auch das Drachendorf genannt. Alle sieben Jahre findet das Drachenstechen statt, ein Freiluftspiel, das auf der Legende von Joris und dem Drachen basiert. Das ganze Dorf wird dann vom Mittelalter und Drachen beherrscht. Und auch sonst kann man in Beesel alles mögliche sehen, was mit Drachen zu tun hat: Ziegelsteine, einen bemalten Stromschrank, und auf dem Marktplatz gibt es sogar einen 19 Meter langen Drachenschwanz.

Aber es gibt noch eine andere Kunstform, die in Beesel zu finden ist. Schon vor dem Zweiten Weltkrieg wurde in Beesel Keramikkunst hergestellt. Dazu gehören monumentale Kunstwerke wie Reliefskulpturen, aber auch dekorative Arbeiten für Schulen, zum Beispiel. Das ‘Keramische Ommetje’ (Keramik-Spaziergang) führt dich entlang all dieser Keramikkunst im Zentrum und etwas außerhalb. Informationen zu den Kunstwerken findest du in dem Flyer, der den Spaziergang begleitet. Du kannst ihn über den oben genannten Link herunterladen oder beim VVV Midden-Limburg bestellen.

Die Walsbergroute zwischen Beesel und Reuver

Auf der Walsbergroute siehst du nicht nur schöne Natur, sondern auch tolle Dorfansichten. Wenn du diese Route wandern wirst, lernst du auch die Kulturgeschichte von Midden-Limburg kennen.

Die Walsbergroute zusammengefasst

Durch ländliche Gebiete und entlang der Maas

Die Route beginnt offiziell an der Fähre nach Kessel, aber du kannst auch in Beesel starten, wie ich es getan habe. Dann geht man zuerst durch die Wiesen. Zu deiner rechten Seite befinden sich Apfel- und Kirschbäume. Im Frühling blühen diese Bäume, aber auch in den kälteren Monaten sehen die alten Obstbäume beeindruckend aus. Dann wanderst du entlang des Tasbeek, ein Salzschwaden-Bach, das sich seinen Weg zur Maas sucht. Und dann sieht man plötzlich zwei markante Gebäude in der Ferne: Schloss de Keverberg und Villa ‘De Oeverberg’ in Kessel, auf der anderen Seite der Maas. Wenn du Zeit und Lust hast, könntest du mit der Fähre auf die andere Seite fahren, um dir die historischen Gebäude genauer anzusehen. Wusstest du, dass hier seit 1364 eine Fähre fährt?

Danach gehst du wieder ins Landesinnere, vorbei am ehemaligen Bauernhof De Spieker. Dieser Hofkomplex bestand früher aus zwei Grundstücken mit einer Gracht drumherum, die die Bewohner von Kessel um 1640 als Zufluchtsort nutzten. Leider wurde der Bauernhof, obwohl er ein Nationaldenkmal ist, in den 1930er Jahren abgerissen. Nur die weiß gestrichene Scheune blieb erhalten. Gegenüber dem Bauernhof steht Maasdalhoeve De Kamp. Dies ist eines der ältesten Bauernhäuser von Beesel. Es wurde erstmals 1358 erwähnt und gehörte wahrscheinlich zum Besitz der Grafen von Kessel. Heutzutage ist es ein Privathaus. Du wanderst entlang der Lommerbergen und dann in südlicher Richtung über den Leemkuilenweg nach Beesel. Die Straße verdankt ihren Namen dem Abbau von Lehm, der als Brennstoff für die Feldöfen verwendet wurde.

Aardegodin Rik van Rijswick

Tipp: Wenn du etwas abseits der Route gehst, kommst du an der Galerie und dem Skulpturengarten von Rik van Rijswick vorbei. Im Moment steht hier unter anderem die beeindruckende Skulptur der Erdgöttin.

Die Drei Bäche-Route in Reuver

Diese Route nördlich des Dorfes Reuver führt durch die Bachtäler von den Bächen Reuverbeek, Schelkensbeek und Gaesbeek. Diese Terrassenbäche durchschneiden die von der Maas gebildete mittlere und niedrige Terrasse.

Die Drie bekenroute zusammengefasst

Nicht nur schöne Landschaften, sondern auch Kulturgeschichte

Während die anderen Wanderungen meist flach verlaufen, ist die Landschaft dieser Wanderung durch Höhenunterschiede gekennzeichnet. Die drei Bäche haben tiefe Täler in die Wanderdünen entlang des Ostufers der Maas gegraben. Es lohnt sich auf jeden Fall, diese Höhenmeter zu bewältigen, denn die Landschaft auf dieser Wanderung ist sehr schön: Man wandert durch Laubwälder mit idyllischen Bächen.

Ein kulturhistorischer Höhepunkt auf dieser Wanderung ist Ronckenstein. Heute besteht dieser Ortsteil aus fünf Gebäuden, die alle aus dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts stammen. Nicht umsonst wurde es zum geschützten Dorfbild erklärt – hier hat man das Gefühl, einen Schritt in der Zeit zurück zu gehen. Das Fachwerkhaus diente früher als Wassermühle. Sie wurde vom Besitzer des Schlosses Nieuwenbroek in Beesel gebaut, und jeder, der Steuern zahlen musste, musste auf dieser Mühle mahlen. Auf der anderen Seite der Wassermühle gibt es eine Reihe gut erhaltener charakteristischer Bauernhöfe.

Du möchtest noch mehr wandern? Weitere Tipps für Wanderungen findest du auf der Website vom VVV Midden-Limburg.

Durchatmen bei Chambre d’hotes Bio-Beesel

Ein guter Ausgangspunkt für ein Wanderwochenende in Midden-Limburg ist das Drachendorf Beesel. Möchtest du dich zwischen den Wanderungen durch auch mal entspannen? Dann bist du in der Chambre d’hotes Bio-Beesel genau richtig. Diese kleine Chambre d’hotes wird von Leon van Neer und seiner Frau betrieben. Das Besondere an dieser Unterkunft ist, dass der Gastgeber und die Gastgeberin am Abend ein köstliches, frisches Essen auf den Tisch zaubern, das so viel wie möglich mit biologischen und saisonalen Zutaten zubereitet wird. Wähl einen, zwei oder drei Gänge und setz dich bequem an den langen Tisch dazu. Das Frühstück wird ebenfalls im Wohnzimmer serviert. Nicht verpassen: das selbstgebackene Brot! Wenn du etwas Leckeres mit nach Hause nehmen möchtest, bitte Leon um eine Schachtel seiner selbstgemachten Pralinen: die Drake Knotsen. Diese köstlichen Schokoladentrüffel sind mit Pflaumen aus dem Garten seines Bruders gefüllt. Mmm!

Tipp: Möchtest du in diesem Herbst oder Winter noch ein paar Tage in der schönen limburgischen Landschaft verbringen? Schau dir dann die Winterpauschale in Limburg an.

– Disclaimer: Für das Wanderwochenende in Midden-Limburg wurde ich von Limburg Marketing eingeladen. Der Enthusiasmus, den du gelesen hast, gehört zu 100% mir. –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.