Tour Ulm – Blaubeuren

Eine Quelle so blau, dass meine seinen Augen fast nicht traut, Fachwerkhäuser mit uralten Wassermühlen und ganz viel grün. So lässt sich Blaubeuren umschreiben, eine kleine Stadt anderthalb Stunde mit dem Rad von Ulm (Baden-Württemberg). Es ist der perfekte Radtour für einen schönen Frühlingstag. Der Fluss der Blau bringt dich ganz von Ulm nach Blaubeuren durch ein wunderschönes grünes Tal.

Blautopf Blaubeuren Ulm

 

Sobald man fünf Minuten aus dem Zentrum von Ulm weg ist, fährt man schon ganz enstpannt dem Blau entlang. Dieser Fluss macht durch die klare blaue Farbe seinem Namen Ehre und wird dich ganz nach Blaubeuren führen. Die Fahrradroute windet sich durch das grüne Blautal, wo man ab und zu beeindruckende Felsen neben dem Weg sieht. Bis dem Dorf Blaustein erhascht man manchmal noch einen Blick vom Autoweg, danach sieht man nur noch Natur.

Ulm Fahrrad

 

Kurz bevor man Blaubeuren erreicht, fährt man die Große Grotte und den Rusenschloss vorbei. Es lohnt sich hier mal kurz ab dem Rad zu steigen und ein Stück den Hügel hoch zu spazieren. Auch die Aussicht über das Tal ist hier wunderschön. Ab hier radelt man noch ungefähr eine Viertelstunde bis zum Blautopf, die blaue Karstquelle die man auf dem ersten Bild sieht. Okay, mal ein bisschen Physik: die blaue Farbe entsteht durch einen physikalischen Effekt der Lichtstreuung an Nanoteilen Kalk, die im Wasser herumtreiben. Klingt schwierig, aber das macht diese Quelle besonders mysteriös.

Blaubeuren Ulm

 

Auch der Rest von Blaubeuren ist einen Besuch wert. Die kleine Stadt hat idyllische Wassermühle, enge Kanäle und typische Fachwerkhäuser. Kaufe dir vor allem einen frischen Brezel bei einer Backerei, da die hier ganz lecker sind. Und er gibt dir wieder die Energie um die 20 Kilometer nach Ulm zu fahren. Noch nicht ganz fertig mit radeln? Ab Blaubeuren kann man den Schwäbische Alb Richtung Laichingen hochfahren. Irr dich nicht: diese Region ist ziemlich hügelig. Aber die Aussicht über die Hügel mit Rapsfeldern und grüne Waldern ist großartig. Und dann das Gefühl wenn man wieder runterräst und Ulm in der Ferne sieht…

Ulm Fahrrad Schwäbische Alb

 

Ich radelte diese Route mit einem Stadtrad von Ulm/Neu-Ulm Touristik, die man sich für 12 Euro pro Tag beim Touristenbüro ausleihen kann. Es ist ein angenehmes, stabiles Rad mit acht Gänge, sodass man diese Route damit einfach fährt!

Diesen Artikel habe ich in Zusammenarbeit mit Ulm/Neu-Ulm Touristik geschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.