Teutoschleife Tecklenburger Bergpfad: wandern bei Tecklenburg

Nah an der deutsch-niederländischen Grenze liegt das Tecklenburger Land. Dieses hügelige Gebiet besteht hauptsächlich aus Wäldern mit hin und wieder einem hübschen Dorf. Der Tecklenburger Bergpfad ist eine schöne Rundwanderung von etwa zehn Kilometern mit weiten Aussichten und herrlichen Picknick-Plätzen. Vergiss nicht, das malerische Tecklenburg selbst zu besuchen, wenn du den Tecklenburger Bergpfad gewandert bist.

Teutoschleifen: wandern im Teutoburger Wald

Der Tecklenburger Bergpfad ist einer der sieben Teutoschleifen. Diese Rundwanderungen zeigen alle ein Highlight des Hermmansweges. Diese Fernwanderung ist einer der Top Trails in Deutschland und führt durch den Teutoburgerwald. Insgesamt ist der Hermannsweg 156 Kilometer lang. Möchtest du nur das Beste davon sehen oder hast du nur Zeit für eine Tageswanderung? Dann sind die Teutoschleifen, die zwischen 6,5 und 13 Kilometer lang sind, genau das Richtige für dich. Bonuspunkt: Sie sind extrem gut markiert, sodass man sich kaum verlaufen kann.

Waldpfade, Panorama-Aussichte und Alpacas

Der Tecklenburger Bergpfad ist ein Rundwanderweg und deshalb kann man überall mit diesem schönen Wanderweg bei Tecklenburg beginnen. Ein guter Ausgangspunkt ist z.B. der Wanderparkplatz „Münsterlandblick“, wo man sofort mit einem Panoramablick über die Hügel rund um Tecklenburg beginnt. Von hier aus kann man in kurzer Zeit über den Bürgersteig zum Bismarckturm gehen. Dort taucht man in den Wald. Zwischen den Bäumen hat man gelegentlich einen schönen Blick auf das untere Land. Auf halbem Weg kommt man an Brochterbeck vorbei. Wenn du eine Pause einlegen möchten, ist dies der richtige Zeitpunkt. Nicht zu verpassen: die kleine Wiese mit Alpakas mitten im Dorf.

Wandern mit Aussicht auf das Tecklenburger Land

Nach dem Dorf Brochterbeck führt dich der Tecklenburger Bergpfad an den Rand eines ehemaligen Steinbruchs mit einem steilen Anstieg. Hier hat man nicht nur einen Blick auf das klare blaue Wasser in der Schlucht, sondern auch auf das weite Tecklenburger Land. Geh ruhig an der ersten Wanderbank vorbei, denn es wird eine viel schönere Bank geben: die spezielle Teutoschleife-Liegewelle.

Wenn du etwas weiter gehst, kannst du einen kleinen Pfad entlang des Steinbruchs nehmen. Die klare blaue Farbe des Wassers ist sehr beeindruckend! Ganz am anderen Ende sieht der Steinbruch ein bisschen wie die eine schleifeförmige Canyon aus, ganz cool.

Waldklavier und Hexenpfad auf dem Tecklenburger Bergpfad

Nach einem kurzen Abschnitt durch offene Felder geht der letzte Teil dieser Wanderung wieder durch einen dichten Wald. Auf einem Bauernhof entdeckten wir ein Klavier, auf dem jeder Passant spielen kann. Wirklich toll! Nach dem letzten steilen Anstieg kommt man auf den Weg. Wenn man dann dem Bürgersteig nach rechts folgt, kommt man zurück auf den Parkplatz. Nach diesem schönen Spaziergang gibt es die Möglichkeit, Tecklenburg zu besuchen!

Tecklenburg: Sehenswürdigkeiten und Tipps

Wenn du dies zu Beginn deiner Wanderung noch nicht getan hast, kann ich dir empfehlen, Tecklenburg zu besuchen. Dies ist eine romantische Stadt voller Fachwerkhäuser. Die meisten Häuser haben kleine Geschäfte mit lokalen, handgefertigten Produkten. Perfekt, wenn man auf der Suche nach einem Geschenk ist! Genieße ein Stück hausgebackenen Kuchen auf dem Sonnenplatz, besuch das Freilichttheater oder mache einen kleinen Spaziergang durch den Kurpark.

Praktische Informationen zum Tecklenburger Bergpfad

  • Länge: 10,5 Kilometer
  • Höhemeter: jeweils 315 Meter
  • Gehzeit: ungefähr 3,5 Stunden
  • Schwierigkeitsgrad: Mittelschwer
  • Einkehrmöglichkeiten: in Tecklenburg und Brochterbeck (bei mit einem Zuweg von 0,7 km)
  • Die Wanderroute auf einer Karte: Download hier via de site van Teutoschleifen

Mehr wandern in der Nähe von Osnabrück?

Wusstest du, dass die Region rund um Osnabrück sich perfekt zum Wandern eignet? Diese Wandertouren kann ich dir definitiv empfehlen:

  • Ich bin noch eine andere Teutoschleife gewandert: den Canyon Blick bei Lengerich. Dieser ehemalige Steinbruch wurde von der Natur wiedererobert und verleiht mit seinem türkisfarbenen Wasser ein besonderes Aussehen.
  • Der TERRA.track ‚Freedenblüte‘ in Bad Iburg ist im April am schönsten, weil der rosa und weiße Lerchensporn dann blüht. Leider verpasst? Den Rest des Jahres bietet dieser Waldspaziergang schöne Ausblicke und eine archäologische Überraschung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.