Ein Tag in Alkmaar: 7 Tipps um zu sehen, tun und essen

Man muss nicht immer weit reisen, um eine schöne Stadt zu besuchen. Alkmaar ist ein gutes Beispiel dafür. Am letzten Tag, an dem ich noch als Student kostenlos reisen konnte, haben wir einen Tag in Alkmaar verbacht. Dass diese nordholländische Stadt einen berühmten Käsemarkt hat, wusstest du vielleicht schon, aber wusstest du auch, dass Alkmaar einige versteckte Innenhöfe, gemütliche Hotspots und eine spezielle Aussichtsplattform hat?

1. Innenhöfe in Alkmaar

Haarlem ist bekannt für seine Innenhöfe, Alkmaar hat sicherlich auch ein paar schöne Innenhöfe. Die Alkmaarer Innenhöfe werden auch als provenzalische Häuser bezeichnet, denn in der Vergangenheit lebten hier alte Damen und Herren, die Preuven (Geschenke) erhielten. Nur das ‚Hofje van Splinter‘ und das ‚Wildemanshofje‘ darf man täglich besichtigen. Während des offenen Monumenttages kann man dazu noch einige Höfe in Alkmaar besuchen.

Dagje Alkmaar hofjes

2. Die schönste Aussicht: ‚Klim naar de hemel‘

Vom 1. Mai bis zum 8. Oktober kann man die Grote oder Sint Laurens Kirche besteigen, um einen schönen Blick auf die Stadt und die grüne Umgebung zu genießen. Die Aussichtsplattform ‚Klim naar de hemel‘ (‚Steig in den Himmel‘) in einer Höhe von 20 Metern wurde zu Ehren des 500. Jubiläums der Kirche errichtet. Bonus-Tipp: Ein Kombi-Ticket mit Eintritt in das Stedelijk Museum Alkmaar ist viel günstiger.

3. Grachten und Wasser

Natürlich wussten wir schon, dass es in Utrecht und Amsterdam schöne Kanäle gibt. Alkmaar hat sie auch, aber viel ruhiger. Hier kann man einen Spaziergang entlang der Kanäle unternehmen oder eine Bootfahrt machen, um die schönen Fassaden zu genießen.

4. Kaffee, Kuchen und Möbel bei Sencha

Über Instagram bekam ich den Tipp, bei Sencha ein Stück Kuchen zu essen. Und das kann ich dir auch nur empfehlen, wenn du einen Tag in Alkmaar bist. In Sencha backen sie alle möglichen Leckereien, einiges davon ist auch glutenarm, pflanzlich und roh. Bist du eine echte Naschkatze? Die rocky road hier ist mega lecker und gut gefüllt mit Marshmellows, Nüssen und Keksen. Gut zu wissen: Dieses Lunchstore bevorzugt lokale und ehrliche Produkte.

Alkmaar koffie drinken Sencha

5. Die kleinen Geschäfte in Alkmaar

„Alkmaar ist eine gute Einkaufsstadt“, hatte ich oft gehört. Jetzt ist Einkaufen nicht wirklich mein Ding, aber ein paar kleine Geschäfte in dieser Stadt haben mich dazu gebracht, reinzugucken. Vor allem in der Koorstraat, in der sich Sencha befindet, und in anderen Nebenstraßen findet man Geschäfte, die sich von anderen unterscheiden.

6. Alkmaar Käsemarkt: cliché, aber toll

Nicht wirklich ein origineller Tipp, aber der Käsemarkt in Alkmaar am Freitag lohnt sich schon. Ich ging auch etwas skeptisch dahin und habe mir dann fast eine halbe Stunde fasziniert angeschaut, wie die Männer mit riesigen Käsen herumgelaufen sind, um sie zu wiegen. Es macht wirklich Spaß zu sehen. Auch als Holländerin 😉

Dagje Alkmaar tips

7. Historische Gebäude

Alkmaar lässt sich ganz einfach zu Fuß entdecken. Das Schöne daran ist, dass man sich gut umsehen kann. Das ist es wert, denn Alkmaar ist voller historischer Gebäude. In der Achterstraat findet man beispielsweise das Käselager Henneman. Hier findet man eine Karte mit noch mehr Sehenswürdigkeiten in Alkmaar.

Mehr Tipps für die Niederlande

  • Wie wäre es mit einem Tag in Haarlem? Neben niedlichen Innenhöfen gibt es viele tolle Cafés und Sehenswürdigkeiten.
  • Ich kann dir auch einen Tag in Groningen empfehlen.
  • Lieber Wandern? Mitten in den Niederlanden gibt es das Naturschutzgebiet Soester Duinen, wo man wunderbar wandern gehen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.