Runde von Georgsmarienhütte: Wanderung mit weiten Aussichten

Runde von Georgsmarienhütte wandern

Stundenlang durch den Wald wandern und kaum jemanden treffen: In Deutschland kann es einem einfach so passieren. Ein Drittel Deutschlands besteht aus Wald. Und bei so viel Natur hat man den Wald manchmal für sich allein. Obwohl das Wetter sehr schön war, als ich die Runde von Georgsmarienhütte machte, stieß ich nur auf fünf weitere Wanderer. Diese Ruhe sorgte dafür, dass ich die schönen Aussichten extra genießen konnte und einige wilde Tiere gesehen haben!

Runde von Georgsmarienhütte

Elf Kilometer südlich von Osnabrück liegt die Kleinstadt Georgsmarienhütte, wo man diese schöne Tour durch die hügeligen Wälder des Osnabrücker Landes machen kann. Hügel bedeuten natürlich Höhenmeter und während dieser Wanderung wird man gelegentlich einen Auf- oder Abstieg machen. Alles in allem nicht zu schwer, und deshalb ist diese Runde ein entspannter Spaziergang für einen schönen Frühlingstag.

Runde von Georgsmarienhütte wandern Osnabrücker Land

Wanderung mit weiten Aussichten

Bald verlässt man das Dorf und geht in den Wald. Nach etwa einer halben Stunde erreicht man buchstäblich den ersten Höhepunkt dieser Wanderung: den Varusturm. Dieser 21 Meter hohe Turm bietet einen herrlichen Blick über die weiten Hügel. Und noch mehr schöne Ausblicke werden auf dieser Wanderung geboten. Der Weg führt einen mehrmals am Rande der Hügel entlang und bietet deshalb tolle Panoramablicke. Halbwegs gibt es noch einen Aussichtsturm, aber dazu später mehr.

Runde von Georgsmarienhütte wandern

Hirsche und Spechte spotten

Neben der schönen Aussicht gibt es auf dieser Route noch viel mehr zu sehen. Wie gesagt: Ich habe einige Tiere gesehen. Ich war nur eine Stunde im Wald, als ich Ras Knistern hörte. Ich hielt an und sah plötzlich einen Hirsch, der durch die Bäume in der Ferne rannte. Wo es einen Hirsch gibt, gibt es normalerweise mehr, also saß ich ruhig auf einem Stein. Und ja: Bald lief ein Hirsch nach dem anderen ungestört an mir vorbei. Cool! Ich sah auch Spechte und eine Maus auf dem Weg. So wenige Menschen zu treffen, hat wirklich seine Vorteile.

Ein Berg von 331 Meter

Der höchste Punkt dieser Wanderung ist 331 Meter hoch und trägt den Namen Dörenberg. Okay, offiziell ist es kein Berg, aber dennoch ist der Dörenberg stolz der höchste Punkt im mittleren Teil des Teutoburger Waldes. Und auf diesem Berg steht der Hermannsturm, der zweite Aussichtsturm dieser Wanderung. Als ich dort war, war der Turm leider geschlossen, aber es besteht die Möglichkeit, dass er vor dem Sommer 2019 renoviert und wieder geöffnet wird. Nach all den Höhepunkten geht es hauptsächlich bergab. Vorbei am Forsthaus Oesede, wo man auf der Terrasse die Sonne genießen kann, bevor man die letzten 1,5 Kilometer des 16 Kilometer langen Spazierganges geht.

Hast du auch Lust die Runde von Georgsmarienhütte zu gehen? Auf Komoot findet man die Route, der ich gefolgt bin. Diese Wanderung kann auch ganz einfach auf dein Handy heruntergeladen werden, das dann als Wanderkarte dient.

Osnabrück wandern Natur

UNESCO Geopark TERRA.vita

Ich habe es bereits erwähnt: Diese Wanderung befindet sich im Osnabrücker Land, einer Region im Südwesten Niedersachsens, rund um die Stadt Osnabrück. Es ist nicht verwunderlich, dass man hier so schön wandern kann, denn Osnabrück liegt mitten im UNESCO Global Geopark TERRA.vita. Die Besonderheit dieses Naturparks liegt in der Vielfalt der Landschaftsformen und der Tatsache, dass er bereits 300 Millionen Jahre alt ist. Letzteres zeigt sich in beeindruckenden Gesteinsformationen, mineralreichem Steinsalz im Boden und alten Fossilien. Da das Gebiet hügelig und sehr grün ist, ist es der perfekte Ort zum Wandern und Radfahren.

Runde von Georgsmarienhütte wandern

Mehr reisen im Osnabrücker Land

Neben dieser schönen Runde der Georgsmarienhütte gibt es im Osnabrücker Land noch mehr zu sehen und zu erleben:

  • Bad Essen ist der perfekte Ort, um sich für ein Wochenende zu entspannen. Nicht nur in den Thermen oder einer Salzgrotte kannst du dich entspannen, sondern auch beim Waldbaden. Wenn du das noch nie ausprobiert hast, ist dieser Frühlung oder Sommer die richtige Zeit!
  • Der Rubbenbruchsee, ein idyllischer See inmitten des Waldes, ist nur anderthalb Stunden zu Fuß von Osnabrück entfernt.
  • Machst du lieber rundum Weihnachten einen Tagesausflug? Der historische Weihnachtsmarkt in Osnabrück ist mit seinen niedlichen Buden, leckerem Glühwein und dem über hundertjährigen Karussell einen Besuch wert.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.