Kolumbianische Patacones mit Hogao

Kolumbien ist das Land mit der zweitgrößten Biodiversität der Welt. Das sorgt nicht nur für wunderschöne Natur, sondern auch für viele besondere Obst und Gemüse, das ich noch nie zuvor gesehen hatte. Es wird dir warscheinlich nicht überraschen, dass ich viele neue Lebensmittel versucht haben und auch einige neue Rezepte gelernt haben. Eins von denen ist Patacones, gebratene, abgeflachte grüne Banane. Das Schöne ist, man in Deutschland auch kolumbianische Patacones machen kann, da man fast in jedem asiatischen Geschäft und manchmal sogar im normalen Supermarkt Bananen kaufen kann. Mit dem typisch kolumbianischen Hogao sind Patacones ein leckerer Snack zwischendurch oder als Beilage bei Arepas.

REZEPT FÜR PATAcones AUS KOLUMBIEN

– für 12 kleine oder 8 große –

Erhitze eine große Ölschicht in einem Topf. Es muss genug sein, um die Backbananenstücke einzutauchen. Schneide zwei grüne Backbananen in große Stücke (in Viertel für große, in Sechsen für kleine). Brate die Backbananenstücke, bis sie ein wenig gelb werden. Entferne die Backbanane vom Öl und lass sie auf einem Küchenpapier abtropfen. Drücke dann die Backbananen flach. Man kann das ganz einfach mit einem Teller machen. Verwende ein bisschen Plastikfolie, wenn sie zu stark klebt. Wenn man die Backbanane vorsichtig flachdrückt, erhält man schöne runde Patacones, in denen die Struktur der Backbanane noch zu sehen ist. Nimm die Patacones durch eine Schüssel Wasser mit Salz und brate sie nochmal (vorsicht, das Öl kann anfangen zu spritzen). Entferne die Patacones aus dem Öl, wenn sie goldbraun und knusprig sind. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und abkühlen lassen.

REZEPT FÜR HOGAO

Sie können Patacones gut essen, aber sie sind auch lecker mit Hogoa, kolumbianische Tomatensoße mit Frühlingszwiebeln. Dazu einige Tomaten in Würfel schneiden und in einem Topf erhitzen. Hinweis: Tomaten nicht kochen lassen. Dann drei oder vier Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und erwärmen. Wenn die Tomate und die Frühlingszwiebel weich geworden sind, kann man dazu einen Schuss Olivenöl für den Geschmack hinzufügen. Und fertig ist der Hogao!

Neugierig auf mehr kolumbianisches Essen? Vor zwei Jahren habe ich ein Video über kolumbianische Arepas gemacht. Darin zeige ich dir auch, wie man Hogao macht.

1 Comment

Add Yours

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.