Wie farbe ich meine Haare mit Henna (und Rotwein)? + Tipps

Schon einige Jahre farbe ich meine Haare mit Henna. Mittlerweile benutze ich nicht nur das grüne Pulver, sonder füge ich manches hinzu. Kaffee, Rotkohl… Es gibt vieles womit man seine Haare farben kann. Da ich oft Fragen bekomme, wie ich das mache, erzähle ich dazu in diesem Artikel alles.

Was ist henna?

Henna kenst du vielleicht von den wunderschönen tattoos, die man in einigen arabischen, indischen und afrikanischen Kulturen macht. Aber was ist es eigentlich? Die grüne Herbstblätter von einem Hennastrauch werden gepflückt und bis Pulver feingemahlen. In Henna befindet sich der Stoff Lawsone, der sich an den Proteinen in den Haaren bindet. Blonde Haare werden dadurch rot, braune Haare kastanienbraun und graue orange. Garantie auf eine Farbe hat man aber nie, es bleibt ein natürliches Produkt.

Die Haare mit Henna Farben

Wie färbt man nun seine Haare mit diesem grünen Pulver? Auf Internet findet man viele Weisen um die Haare mit Henna zu farben. Die eine Weise ist noch verrückter als die andere. Selber wasche ich zuerst meine Haare mit Spülmittel um sie zu entfetten, sodass das Henna besser heftet. Dann mache ich eine glatte Mischung aus ungefähr 80-100 Gramm Henna und heißem Wasser. Wieviel man braucht, hängt von der Menge Haare ab. Eigentlich entdeckt man das nur durch zu expirimentieren. Ich verteile die Mischung durch meine Haare und lass sie mindestens zwei Stunden einziehen. Um zu sorgen, dass es warm bleibt, bedecke ich die Haare mit Plastik und einer Mütze. Charmant? Definitiv nicht, sonder es hilft. Danach spüle ich es gut raus und benutze Conditioner. Ready to go!

Henna haar verven

Wein, Kaffee und Rotkohl

Zu der Hennamischen kann man einige Lebensmittel hinzufügen um die Farbe zu beeinflussen. Kaffeesatz (ja, die Reste aus der Maschine) macht die Farbe dunkler. Außerdem sorgt Kaffee auch dafür, dass man das Henna die ersten Tage weniger riecht. Rotwein macht die Farbe tiefer und sogar ein bisschen lila. Das gleiche Effekt hat Rotkohl oder dessen Saft. Ich finde es cool damit zu experimentieren und im Internet kann man vieles darüber lesen. So scheinen auch Kamille und Zitronensaft die Farbe zu ändern.

Tipps

Die Haare mit Henna farben ist nicht die einfachste Methode. Aber es vermeidet eine Haufe chemisches Zeug in deinen Haare und der Umwelt. Mit diesen Tipps macht man die Sachen einfacher:

1. Ziehe alte Kleidung an um rote Flecke in Kleidung zu vermeiden.
2. Sorge dafür, dass alles bereitliegt, bevor du das Henna in die Haare schmierst. Plastik und eine Mütze um die Haare zu bedecken, einen Waschlappen um kleine Flecke von der Haut zu entfernen und extra Wasser um die Mischung zu verdünnen, wenn es später zu dick wird, dürfen nicht fehlen.
3. Frage um Hilfe. Ich frage immer jemanden, der kontrolieren kann, ob das Henna gut durch meine Haare verteilt ist. Die Haare mit Henna farben kostet viel Zeit und mall will natürlich nicht, dass es umsonst ist.
4. Kaufe unbearbeitete Henna, zum Beispiel im Natur- oder Bioladen.
5. Habe Geduld. Die Haare mit Henna farben ist ein Prozess. Mit jedem Mal, das man färbt, bekommen die Haare einen neuen Schicht.

Bilder: Stephie

2 Comments

Add Yours
  1. 1
    Stephie

    Liebe Janna, ein super schöner Post und ich liebe natürlich die Bilder und deine schönen roten Haare. Bis ganz bald, wir vermissen dich in Leipzig! 🙂

    Ganz liebe Grüße,

    Stephie 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.