Mit dem Rad Grenze überqueren: Grenzgängerroute Teuto-Ems

Fietsen in Duitsland: Grenzgängerroute Teuto-Ems

Klischee, aber wahr: als Holländerin fahre ich gerne Rad. Und dafür ist die Umgebung von Osnabrück bestens geeignet! Am Freitagnachmittag packte ich meinen Rucksack und stieg auf mein Fahrrad für ein Mikroabenteuer: In drei Tagen einen Teil der Grenzgängerroute Teuto-Ems radeln.

Dieser Radweg führt dich über die ehemaligen Grenzen des heutigen Osnabrücker Landes, des Münsterlandes und von Ostwestfalen-Lippe. Spannend ist, dass diese Wege früher sowohl von Händlern als auch von Salzschmugglern genutzt wurden. Außerdem hat diese Tour mich zu einem Baumwipfelpfad hoch über den Baumkronen, einem Barfußpark, einem See mitten im Wald und vielen verschiedenen, niedlischen Dörfern geführt!

Mehr über mein Radabenteuer auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems liest du in meinem Beitrag auf dem Radblog vom Teutoburger Wald.

Baumwipfelpfad Bad Iburg

In drei Tagen bin ich durch zwei Bundesländer,  zwei Kreise und über viele historische Grenzen gefahren. Ich habe etwas mehr als die Hälfte der Grenzgängerroute zurückgelegt und kann es kaum erwarten, den Rest zu entdecken!

Video: auf Mikroabenteuer auf der Grenzgängerroute Teuto-Ems

Für wen Lust hat, noch mehr schöne Eindrücke von meiner Radtour auf der Grenzgängerroute zu sehen, gibt es dieses Video! Vom Baumwipfelpfad in Bad Iburg zum Feldmarksee in Sassenberg: ich nehme euch mit zu den Highlights der Grenzgängerroute Teuto-Ems.

-Disclaimer: Diese Radtour habe ich in Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Osnabrücker Land e.V. organisiert. Die Begeisterung, die du hier liest, gehört zu 100% mir!-

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.